Die Bruchstellen der luziferisch-ahrimanischen Matrix (6)


 Der astrologische Übergangsprozess

Mit dem kommenden Übertritt von Pluto vom Steinbock in den Wassermann vollzieht sich nicht nur auf astrologischen Ebene ein energetischer, sondern gleichzeitig auch auf der irdischen Ebene ein grundlegender gesellschaftlicher Paradigmenwechsel. Das bisher in diesem Zeitraum vorangetriebene extreme Reglementieren und Bevormunden der Negativ-Eliten über das Volk, bis hinein in die rein privaten und persönlichen, sowie gesundheitliche Belange (=Pluto im Steinbock opp. Krebs), wird zunehmend verschwinden.

Denn Pluto als Vertreter des Zeichens Skorpions hat immer auch mit Macht zu tun. Bisher lag der Fokus der Negativ-Elite auf den Erhalt und den weiteren Ausbau der Macht auf Kosten und der Freiheit des Volkes. Da Pluto sich noch bis zum Frühjahr 23 im Zeichen des Steinbock und Saturn als Vertreter des Steinbocks sich im Wassermann aufhält, haben wir es derzeit noch mit einer indirekten Pluto-Saturn-Konjunktion im Wassermann zu tun. Dies äußert sich z.B. in den Versuchen, missliebige und erfolgreiche Aufklärer mit allen Mitteln zum Schweigen zu bringen, bzw. sie mit fadenscheinigen Anklagen zu überziehen. Die Negativ-Elite bringt dadurch zum Ausdruck, das diese Aufklärer gut gearbeitet haben und ihnen der erfolgreiche Zulauf derer unerträglich ist.

Die Negativ-Elite hat seit Jahrzehnten, wenn nicht sogar seit Jahrhunderten u.a. über die Logen und Parteien alle gesellschaftlichen Machtpositionen besetzt. sei es z.B. in der Politik, den Medien, der Wirtschaft, der Justiz, der Polizei oder im Gesundheitswesen und haben nun das offensichtliche Ziel, die BRD wirtschaftlich zugrunde zu richten, den Mittelstand auszulöschen und die Energiekosten und Lebensmittel künstlich in die Höhe zu treiben. Chaos ohne Ende, das ist ihr Ziel, das sie erreichen wollen, damit die Menschen in ihrer Verzweiflung händeringend um den „Great Reset“ und um die „Neue Weltordnung“ bitten. Das ist ihr Plan. Nun, der „Great Reset“ und die „Neue Weltordnung“ wird kommen, aber anders als die Spitzen der Negativ-Elite dies geplant hatten.

Das vorgesehene Chaos wird sich vermutlich in Grenzen halten. Großflächige Stromabschaltungen oder Energieausfälle wird es meiner Meinung nach nicht geben. Erstens würden sich sich damit selber schaden, wenn die Mainstream-Medien ihre Gehirnwäsche nicht mehr tagtäglich verbreiten könnten und zweitens, wenn kein Strom oder Gas mehr verfügbar ist, könnte auch nichts eingenommen werden. Vermutlich würden zuerst aus wirtschaftlichen Gründen die Großabnehmer der Industrie abgeschaltet werden. Die Menschen hätten also mehr Zeit zum Nachdenken und Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen und der Unmut über die vorhandene Situation würde weiter exponentiell ansteigen.

Wenn Pluto im Frühjahr erstmalig in den Wassermann (=Stier des gesellschaftlichen Quadranten) eintritt, ändern sich damit auch die gesellschaftlichen Machtverhältnisse.Pluto im Zeichen des Wassermann (= Bestand der Gemeinschaft) wird dabei helfen, das die gesellschaftliche Macht auf allen Ebenen nun von der Gemeinschaft und Gemeinschaften in deren Interesse und deren Interessen ausgeübt wird. Wie bei einer Schaukel, die durch die Verlagerung des Gewichtes (=Pluto) auf die andere Seite kippt, werden sich auch die Machtverhältnisse in Bälde ändern.

Auch wenn der erste Eintritt von Pluto in den Wassermann nur ca. zwei Monate dauern wird, so wird dieser Zeitraum einen unauslöschbaren Eindruck eines freiheitlichen Gestaltens der Zukunft in alle Völker bringen. Denn durch diesen Übertritt in den Wassermann wird die derzeitige Konstellation von Uranus im Zeichen Stier enorm verstärkt werden. Das hat diese auch dringend nötig, denn Uranus im Stier befindet sich nach der traditionellen Astrologie im Fall (=Luftzeichen im Erdelement). Durch Pluto im Wassermann wird es nun möglich, das sich die Vorzüge von Uranus – Freiheit im Geistesleben, Gleichheit vor dem Gesetz und Brüderlichkeit im Wirtschaftsleben (nach Rudolf Steiner) – sich auch auf der irdischen Ebene entfalten können.

Denn das Wassermann-Zeichen ist entgegen seiner Bezeichnung ein luftiges Zeichen. D.h.. Ideen, Erfindungen, Visionen und Vorstellungen werden sich viel schneller manifestieren als bisher. Schon bald werden viele Menschen die Geschehnisse der letzten Jahre nicht mehr verstehen können, wie und warum es soweit kommen konnte. Vielleicht werden sie dann im Nachhinein erkennen, das das System das Problem war.

Astrologische Aussicht, eine Vorschau auf das kosmische Regelwerk

Mit dem Verlassen des Zeichen Steinbocks und der Annäherung von Pluto in das Zeichen des Wassermanns werden spätestens zum Frühjahr 2023 aus astrologischer Sicht unaufhaltsame gesellschaftliche Veränderungen nicht mehr aufzuhalten sein. Die gesellschaftlichen Kräfte, die sich für Ahriman und damit gegen das Leben ihrer Mitmenschen entschieden haben, werden ab diesem Zeitpunkt in ihrer gesellschaftlichen Bedeutung zunehmend verschwinden. Mit ihnen verschwinden werden auch ihre menschenfeindlichen Absichten, einer Ausbeutung aller Menschen und der totalen Kontrolle durch sie.

Diese retardierenden Kräfte rüsten sich bereits für den heran nahenden Herbst. Sie wissen, das in diesem Herbst entscheidende Bewusstseins-Veränderungen des Kollektivs statt finden werden. Astrologisch erkennbar am letzten Saturn-Uranus-Quadrat, das im September und Oktober aktiviert wird. Dieses ist ein Vorzeichen für das spätere Geschehen ab Frühjahr 2023, das sich zwischen den retardierenden und denjenigen Kräften, die sich von diesen befreien wollen, sich 2023 weiter intensiv verstärken wird.

Mit dem beginnenden Übertritt von Pluto in das Zeichen des Wassermanns im Februar 2023 bis auf ein Grad, nimmt Pluto immer mehr Fahrt auf und so tritt er bereits einen Monat später zu Frühlingsbeginn in den Wassermann ein. Obwohl er dann Anfang Mai nochmals zum letzten Mal bis in den Oktober hinein rückläufig wird, wird in der Zeit bis Ende April bereits ein nicht mehr aufzuhaltender Richtungsimpuls für die zukünftige Entwicklung gesetzt werden.

Da Saturn Anfang März gleichzeitig in das Zeichen der Fische eintritt, ist dies ein Hinweis dafür, das sich nicht nur das bisherige BRD-System – die Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft, ein Verwaltungskonstrukt der Alliiertensich verändern wird. Diese Veränderungen werden auch all in denjenigen Ländern zu beobachten sein, die bisher fremde Interessen verfolgten, statt im Interesse des jeweiligen Allgemeinwohls zu handeln. Die alten auf Ausbeutung, Kontrolle und Bevormundung basierenden und zentral ausgerichteten Herrschaftssysteme werden zunehmend verschwinden und durch regional agierende und unabhängige Strukturen abgelöst werden, die sich tatsächlich für die gemeinschaftlichen Interessen einsetzen werden.

Da auch Saturn im Juli 2023 bis Anfang November wieder rückläufig werden wird, ergibt sich eine gemeinsame rückläufige Phase von Saturn und Pluto, in der sich der Drache sich zum letzten Male aufbäumen wird.

Aber dies alles und noch vieles mehr, könnten nur Vermutungen sein. Wenn sie die Wahrheit wissen wollen, müssen sie diese selbst heraus finden.

 

Ausgewählte Netzfunde:

Das System der Sklavenhaltung

 

Der Globale Prädiktor

 

Die Kraft des Herzens

 

Geistige Vorschau auf den Herbst – „Es hagelt Anzeigen – Endkampf“

Herabdämpfung des Bewusstseins (GA 198)

 

Der Krieg der Globalisten gegen die Elemente des Lebens