Analysis · Coaching · Solutions — Peter Schübel · 0911 468408 · info@astroconsultant.de

Die Matrix zerbricht (20)

Liebe Leser,

es ist kein Geheimnis, das von den Widersacherkräften zwei Weltkriege in Europa entfacht wurden, um das spirituelle Zentrum inmitten Europas – Mittelerde – von dieser Erde entfernen zu wollen. Es ist außerdem kein Geheimnis mehr, das es den Widersacherkräften gelungen war, innerhalb Europas bestimmte Kreise so zu beeinflussen, das sie in der jüngsten Geschichte vergeblich zweimal den Versuch unternahmen, das russische Territorium anzugreifen. Beide Versuche scheiterten gewaltig.

Zusätzlich wurde mit der Oktoberrevolution 1917 versucht, einen inneren Umsturz der bisherigen Machtverhältnisse in Russland herbei zu führen. Nicht nur in Russland, sondern in allen Monarchien Europas und in Asien. So lässt sich der strategische Leitfaden der Widersacherkräfte bis zum heutigen Tage erkennen. Unfrieden, Spaltung, Angst und Zerstörung in friedlich zusammenlebende Völker zu bringen, ist eine der wesentlichen Ziele der Widersacherkräfte. Dies gilt besonders für das deutsche und das russische Volk, deren ergänzendes Zusammenwirken eine außerordentliche Gefahr für die anderen europäischen Großmächte darstellt.

Die Antwort der Russischen Förderation auf die zunehmende Ausweitung der EU nach Osten ist die Erweiterung ihres Einflusses auf alle Kontinente und das damit verbundene Zurückdrängen der bisherigen US-Dominanz. Durch die vorgesehene Rücknahme des „2+4 Vertrages“ wäre außerdem die Voraussetzung geschaffen, Deutschland wieder in den völkerrechtlichen Zustand von 1945 zurück zu führen. Da die BRD erst 1949 gegründet wurde, wäre damit die bisherige Nachkriegsordnung aufgehoben.

Das russische Volk hat wegen dieser Erfahrungen gelernt, immer mehr eine politische und wirtschaftliche Vorwärtsstrategie zu verfolgen. Diese Vorwärtsstrategie hat das Ziel, die immer mehr zerfallende Dominanz einer weltweit egobasierten Zerstörungsordnung abzulösen. Abzulösen durch eine multipolare Weltordnung, in der alle Staaten – sofern sie welche sind – in der Lage sind, ihre Interessen innerhalb ihrer Grenzen eigenständig zu bestimmen.

Die spirituelle Rolle des Deutschen Reiches
Zur Erinnerung. Das Deutsche Reich – gegr. 1871 – war der erste Staat, der sich vom weltweiten Allmachtsanspruch des Vatikans völkerrechtlich wirksam löste. Die spirituelle Vorreiterrolle des deutschen Volkes ist darin zu sehen, das diese aus den geistigen Welten heraus vorgesehen wurde und es historisch nachvollziehbar ist, eine zukünftig tragende Rolle im Weltgeschehen einzunehmen. Ausgehend vom deutschen Idealismus mit Kant, Fichte, Schelling und Hegel, weiter zur deutschen Klassik mit Goethe, Schiller, Herder und Wieland.  Im gemeinsamen irdischen Auftritt von Otto von Bismarck und Rudolf Steiner vollzog sich dann die Geburt des völkerrechtlichen Anspruches auf die eigene Unabhängigkeit des deutschen Volkes auf der Weltenbühne. Ein von den höchsten Idealen, der geistigen Welterkenntnis und Vernunft geleitetes Volk musste mit diesem Anspruch automatisch in den Fokus der Widerstandskräfte geraten.

Otto von Bismarck und Rudolf Steiner waren die Geburtshelfer des Deutschen Reiches. Bismarck schuf die irdischen Voraussetzungen und Rudolf Steiner eröffnete einen Erkenntnisweg, damit jedes individuelle ICH-Bewußtsein sich immer mehr als geistiges Wesen erkennen kann. Oder mit seinen Worten ausgedrückt: „Das Geistige im Menschenwesen soll zum Geistigen im Weltall führen“.

Ohne die Offensive Bismarcks auf der irdischen Bühne kann die geistige Mission des deutschen Volkes nicht wirklich ergriffen werden. Deswegen waren die bisherigen irdischen Weltenmächte gezwungen, diese aus den geistigen Welten entsprungene Initiative zu verhindern. Sie griffen zu den Mitteln, die sie am besten kannten. Dem Mittel der Intrige, der Sabotage und letztendlich des offenen Krieges.

Hier das Radix Otto von Bismarck:
Radix Otto von Bismarck

Mit einem AC im Zeichen Löwen und mit der Sonne im 9. Haus Widder und dazu noch mit einem Trigon zum AC geboren, war er dazu berufen, seine karmische Mission auf gesellschaftlicher Ebene nach einigen Anläufen endgültig zu vollfüllen (=Jupiter, Uranus und Neptun rückläufig). Mit einem abst. MK im 12. Haus im Krebs war es ihm ein Leichtes, die wahren Ursachen für die gesellschaftlichen Missstände zu erkennen und dazu berufen, diese an einer persönlich bedeutungsvollen und verantwortlichen gesellschaftlichen Position umzusetzen. (=Mo als Hr12 in Hs5 im Steinbock).

Ihm zu eigen war ein unbändiger Freiheitswille im Sinne Friedrich Schillers und die unbedingte Pflicht, das theodische Volk aus der bisherigen Knechtschaft in die permanente Unabhängigkeit zu führen (=Sa als Hr6 in Hs6 im Wassermann). Er war ein erfolgreicher Krieger – nicht nur für die eigene Unabhängigkeit – sondern auch ein progressiver Staatsmann, der nicht nur die Aufgabe und Pflicht hatte, sondern dem auch alle Möglichkeiten zur Verfügung standen, durch sein freiheitlich orientiertes Handeln, dieses Ziel erreichen zu können (=Ma Hr10 in Hs6 tri Ju als Hr5 in Hs3). Er durchschaute bereits zu seiner Zeit die wahren Machtverhältnisse auf der internationalen Bühne (=Pl als MitHr4 Spitze Hs in den Fischen und qua Neptun im Schützen) und es war seine ihm auferlegte Aufgabe, mit einem unbeugsamen freiheitlichen Willen für die Unabhängigkeit seines ihm anvertrauten Volkes kämpferisch einzutreten und anschließend das erreichte Revier zu sichern (=Ve MitHr10 in Hs10 und Hr4 in Hs10).

Abschaffung des bürgerlichen Todes durch Bismarck
Der Vatikan übte zu dieser Zeit als Stellvertreter Gottes auf Erden seinen weltweiten Machtanspruch u.a. dadurch aus, dass man als immer existierendes geistiges Bewußtsein in der irdischen Sphäre nicht als Mensch, sondern nur als Person, d.h. als Sache geboren wurde. Um als Mensch anerkannt zu werden. musste sich jeder frisch Geborene bis zu seinem achten Lebensjahr beim Vatikan als lebend melden. Tat er das nicht, galt er als tot oder verschollen.

Dank Bismarck begann die Rechtsfähigkeit des Menschen bereits mit der Geburt (BGB vom 18.8.1896). Mit dieser Verfassung des Deutschen Reich war dies der einzige Staat – im völkerrechtlichen Sinne – in der Welt, der sich erstmals dem Herrschaftsanspruch des Vatikans entzogen und der tatsächlich die Interessen seiner Bürger vertreten hat.

Die Antwort des Vatikans und seiner jesuitischen Diener, die im Kulturkampf von Bismarck verboten wurden, ließ nicht lange auf sich warten. 1914 war es dann soweit, der zweite dreissigjährige Krieg begann.

Fortsetzung folgt -ff-

Netzfunde:

Ein Crashkurs zu den Zeichen der Zeit.
Jetzt brennt die Luzi, der Kittel und der Hut!

OR Rassadin: Eso-Träume und die Teufel

Absolut notwendige fundamentale Klarstellungen und weitestgehende Aufklärung über die Vielfalt der unterirdischen Archetypen. Interessant ist, das in der Bibel nur einer davon genannt wird, der Archetyp der Schlange, ein Synonym für Luzifer. Alle anderen bleiben unerwähnt.
Es ist eine Illusion, das sich die irdische Welt in ein Paradies verwandeln wird. Diese derzeit weit verbreitete Ansicht von Wahrheitsflüsteren ist den Illusionären Einflüsterungen Luzis zu verdanken, der von den tatsächlichen Gegebenheiten ablenken will, während der andere Gegenpol (=Ari) heftigst dafür sorgt, dass derzeit von den Widerstandskräften die Hölle auf Erden für alle Menschen errichtet werden soll.
Die Erde ist und wird immer ein kosmisches Trainingslager bleiben, das ist ihre Bestimmung. Die Absicht der allumfassenden Schöpferkraft ist es eben nicht, die Erde plötzlich in die soundsovielte Dimension aufsteigt – wie es auf vielen Kanälen auf yt geschildert wird – sondern darin, dass durch die Erfahrungen und Erlebnisse jedes einzelnen Menschen sowohl eine Individuelle als auch eine allgemeine Bewusstseinsanhebung erfolgen kann, damit die irdischen Gegebenheiten Schritt für Schritt immer mehr in Einklang mit den kosmischen Entfaltungsmögllchkeiten kommen können.
Die Erde und jede Inkarnation in dieser, ist für jeden Menschen eine Erlebensplattform, in der jeder sich schrittweise seiner Vollkommenheit nähern kann. Ich spreche nicht von Perfektion. Den Unterschied können sie selber heraus finden, wenn sie das wollen.

Grundgedanken zur Sozialen Dreigliederung

Dies ist nicht nur eine brillante Analyse der Schlagworte der Französischen Revolution, auf welchen Gebieten diese lt. Rudolf Steiner umgesetzt und weiter geführt werden sollen (=Pluto im Wassermann), sondern legt auch dar, welche gesellschaftlichen Irrwege sich ausbreiten, wenn das dreiteilige Verhältnis von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit so massiv verletzt wird, wie wir es heute erleben. Astrologisch betrachtet, war Rudolf Steiner mit dem 4. Haus im Zeichen des Wassermanns hervorragend dafür prädestiniert, dieses freiheitliche Gedankengut anderen näher zu bringen (=Hr4 an der Spitze von Hs8 in den Zwillingen) und wie der Bestand einer Gemeinschaft (=Wassermann, Hs2 der Gesellschaft) am besten aus einer übergeordneten Sicht in die irdischen Verhältnisse übertragen und so gestaltet werden kann (=Me Hr8 con Ne in den Fischen), das die irdische Welt immer mehr den Prinzipen dem ersten Entwurf der allumfassenden Schöpferkraft (=der Alpha-Matrix) folgen kann.

Leider vermisse ich aus den anthroposophischen Kreisen die Hinweise, das die soziale Dreigliederung zwar noch nicht in seiner idealsten Form, aber gemäß in seinen grundsätzlichen Ansätzen bereits historisch verwirklicht wurde. Nämlich zur Lebenszeit Rudolf Steiners im Deutschen Reich und durch seine Bismarcksche Verfassung. Durch den Bundesstaat war die Brüderlichkeit im Wirtschaftsleben gegeben, denn dieser verlangte keine Steuern von ihren Bürgern und nur sehr wenige von Unternehmen. Die Verfassung gab allen Bürgern Rechte, die auch von der Justiz verteidigt wurden (=Gleichheit vor dem Gesetz). Der Staat beschränkte sich strikt auf seine rudimentären Aufgaben und mischte sich z.B. weder in die Erziehung noch in die Bildung ein (=Freiheit im Geiste). Was sehen wir heute? Eine Beta-Matrix, die die ursprüngliche Alpha-Matrix auf jedem Lebensgebiet des ursprünglichen Entwurfes in sein genaues Gegenteil verkehrt. Dieses Verhalten der anthroposophisches Kreise ist nicht verwunderlich. Wie könnte die Kabale einen derart großartigen Visionär und Begleiter Bismarcks übersehen und die anthroposophische Bewegung nicht unterwandert haben?

Am 30. März 2025 ist der 100. Todestag von Rudolf Steiner. Es ist kein Zufall, dass exakt zu diesem Zeitpunkt Neptun in das Zeichen des Widders eintritt – wie das auch kurz nach seiner Geburt der Fall war – und sich derzeit Pluto wie bei der Französischen Revolution im Wassermann befindet. Uranus tritt dann Anfang Juli 2025 in das Zeichen des Zwillingen ein und bildet dann zusammen mit Neptun und Pluto eine harmonische Drachenfigur . Entscheidend ist, das dann alle transsaturnischen Planeten gemeinsam in neue Zeichen eingetreten sind. Pluto in das Luftzeichen Wassermann, Uranus in das Luftzeichen der Zwillinge und Neptun in das Feuerzeichen Widder.
Zieht man das Radix von Rudolf Steiner zusätzlich in Betracht, tritt klar hervor, das seine letzte Erdenmission nur in dem sorgfältig ausgewählten Zeitfenster stattfinden konnte. Mit der Sonne und der Neptun-Merkur-Konjunktion in den Fischen und zusätzlich mit Neptun als Hr von Hs5 in Hs5. D.h. die göttlichen Energien konnten ungehindert in seine Individualität einfließen und sein Handeln in ihrem Sinne gestalten. Sein Ego war ausgeschaltet, nicht vorhanden und konnte deswegen keinen Widerstand leisten. Aus all dem lässt ich erkennen, das der allumfassenden Schöpferkraft besonders das Schicksal des deutschen und des russischen Volkes besonders am Herzen lag. Denn sonst hätte sich die Wesenheit Rudolf Steiner nicht an dieser Ost-West-Grenze inkarniert.

Mit der derzeitigen Annäherung von Neptun in den Widder sind die Weichen dafür gestellt, dass nicht nur ein so hoher Eingeweihter wie Rudolf Steiner kurz vor dem WW1 diesen durch die soziale Dreigliederung verhindern wollte, sondern auch die allumfassende Schöpferkraft durch ihn. Heute stehen wir wieder vor einer ähnlichen weltumspannenden Situation. Wieder versuchen die Widerstandskräfte einen WW3 anzuzetteln. Doch die kosmische Situation hat sich grundlegend geändert. Mit Pluto im Wassermann hat nun jede Gemeinschaft den Freifahrtsschein in die Zukunft erhalten, sofern diese darin interessiert ist, diese menschenwürdig zu gestalten.
Gleichzeitig erfolgt mit der Annäherung von Neptun in den Widder eine Schwächung der weltweit agierenden kriegstreibenden Kräfte. Diese bäumen sich zum letzten Male vergeblich auf, um ihr umrühmliches Ende zu verhindern. Mit Pluto im Stier war es damals noch ein vergeblicher Kampf eines Einzelnen gegen die Widerstandskräfte. Heute ist es nach einem Umlauf von Neptun später das Startsignal für eine menschenwürdige Zukunft aller Menschen.

Alle seit Jahrtausenden künstlich errichteten Bewusstseinsdämme der Widerstandskräfte werden sukzessive brechen. Es werden sich immer mehr die Kräfte in das Bewußtsein jedes Menschen bemerkbar machen, die tatsächlich die irdische Welt erschaffen haben. Entsprechend der Zeichen- und Hausposition in ihrem Geburtsradix und der transitären Stellung von Neptun wird sich diese Konstellation immer mehr geltend machen und durch nichts in dieser Welt verhindert werden können. Die Invasion der überirdischen Mächte hat begonnen.

Zu Risiken und Nebenwirkungen ihres Lebens lesen sie in ihrem Radix oder fragen sie einen diplomierten Astrologen. Als erfahrener Astrologe bin ich in der Lage, den vorgeburtlichen Lebensplan mit all seinen Herausforderungen präzise zu erkennen.