Rudolf Steiner und die Astrologie (3)


 

Rudolf Steiner und seine Angaben zum Fische-Zeitalter

nasa pic of the day hubble 12092009Die Angaben Rudolf Steiners zum Fischezeitalter entbehren jeder astronomischen Grundlage. Dies sollte nicht nur den Anthroposophen und Astrologen bekannt sein. Weder auf der Grundlage des tropischen, noch des siderischen Tierkreises können seine zeitlichen Angaben zum Fischezeitalter verifiziert werden. Er bezeichnet exakt denselben Zeitraum von 1413 bis 3573 einmal als das Zeitalter der Bewußtseinsseele und an anderer Stelle als die Zeitspanne des Fischezeitalters. Es ist aus astrologischer Sicht bemerkenswert, das seine angegebene Zeitspanne des Fischezeitalters exakt mit dem einen Weltenmonats von 2160 Jahren übereinstimmt.
Wenn wir uns auf der Suche der zeitlichen Bestimmung des irdischen Fische-Zeitalters und damit des darauf folgenden Wassermann-Zeitalters weiter eine reelle Spur verfolgen wollen, so kann dies m.E. nur auf der Grundlage des siderischen oder des tropischen Tierkreises erfolgen.

 

Der siderische Tierkreis
Der siderische Tierkreises orientiert sich an der Wanderung des Frühlingspunktes durch die astronomisch sichtbaren Sternbilder. Der siderische Frühlingspunkt ist zum Zeitpunkt 380 n.Chr. in das Zeichen des Widders eingetreten. Da sich der Frühlingspunkt sowohl im siderischen als auch im tropischen Tierkreises rückwärts bewegt dauert aus siderischer Sicht das Fischezeitalter von 380 n.Chr. bis ca. 2940 n. Chr.
Als Argument für diese Sichtweise wird aufgeführt, das das Christentum 380 n.Chr. im römischen Imperium durch die konstantinische Wende als Staatsreligion eingeführt wurde. Dieser These widerspricht dem Widder-Prinzip und der langen Dauer zwischen dem Opfer Jesus und der Anerkennung als Staatsreligion.  Die 380 Jahre lange Übergangsphase ist aus meiner Sicht darauf zurück zu führen, das dem Übergang vom Widder-Zeitalter zum Fische-Zeitalter eine gegensätzliche Unverträglichkeit zwischen Feuer- und dem Wasserelement zugrunde lag.

 

Der tropische Tierkreis
Der tropische Tierkreis hingegen orientiert sich nicht an den astronomischen Sternbildern wie sie von der Erde aus zu beobachten sind.  Wie bereits im 2. Jahrhundert vor Chr. vom griechischen Astronomen Hipparchos erkannt, weicht der siderische Frühlingspunkt durch die Präzision der Erdachse bedingt bereits derzeit um 30 Grad von den Sternbilder ab. Der tropische Tierkreis teilt die Eklyptik anhand des Sonnenlaufes in gleichmäßige Abschnitte zu je 30°, die in ihrer zeitlichen Abfolge den bekannten Tierkreiszeichen entsprechen.
Der tropisch-sonnenhafte Tierkreis ist die astronomisch-astrologisch fundierte Grundlage der westlichen Astrologie. Die überwiegende Mehrzahl der Astrologen in der westlichen Hemisphäre arbeiten auf der Basis des tropischen Tierkreises. Soweit dies zu den astronomischen Fakten.

Wenn wir nun zusätzlich die Tatsache berücksichtigen wollen, das zu Beginn jedes Weltzeitalters das Prinzip des bevorstehenden Weltzeitalters sich symbolisch in einer Person, einer Gemeinschaft oder einer Kultur zum Ausdruck bringt (=Widder-Prinzip), kommen wir nicht umhin Jesus Christus als Galionsfigur des Fischezeitalters zu erkennen. Der Beginn der christlichen Zeitrechnung ist ein weiteres Indiz dieser These.

Als Folge dieser Erkenntnis sehe ich den Beginn des Weltzeitalters der Fische mit der Geburt Jesus von Nazareth. Als Folge davon dauert das Fischezeitalter von der Geburt Jesus bis ca. 2160 n.Chr. Dies bedeutet, das wir uns bereits in einer Übergangszeit zum Wassermannzeitalter befinden. 2016 n.Chr. sind nur noch 144 Jahre einer Annäherung von unter sieben Prozent vom Wassermannzeitalter entfernt. Demgemäß wirft das bevor stehende Weltzeitalter des Wassermanns bereits seine Licht- und Schattenseiten voraus. In meinen bisherigen und weiteren Ausführungen beziehe ich mich auf diese These.
Es ist deswegen sehr wahrscheinlich, das mit dem Eintritt von Pluto in das Zeichen des Wassermanns im Jahre 2024 sich ein ähnliches Szenario ereignen könnte, wie es 1789 (= Pluto im Wassermann) in unserem Nachbarland Frankreich stattfand.

 

Die beginnende Zeitqualität des Wassermannzeitalters
Im Gegensatz zu dem von der amerikanischen Filmindustrie verbreitetem Musical HAIR wird das W-Zeitalter nicht automatisch die darin verkündeten Ideale wirksam werden lassen, im Gegenteil. Es ist der Versuch der antichristlich gesinnten Kräfte, die gesamte Menschheit auf eine hoffnungsvolle Zukunft zu vertrösten und in der Zwischenzeit diese für die eigenen Zwecke zu nutzen. Zeitgleich mit dem Musical HAIR wurde das Internet von amerikanischen Militärs freigegeben um die geistige Überwachung jedes einzelnen Geist-Seele-Wesens auf diesen Planeten zu ermöglichen.
Die häßliche Kröte die der industriell-militärische Komplex der USA für die Freigabe des Internets schlucken mußte war, daß sie ihr bisher verborgenes Unwesen (= abgelaufenes Fische-Zeitalter) nicht weiter verbergen konnten.
Die jetzige Situation ist nur ein kleiner Vorgeschmack dessen was in dem bereits beginnenden Zeitalter des Wassermanns auf die jetzige und die zukünftige Weltbevölkerung zukommen wird. In einem späteren Beitrag werde ich auf die Herausforderungen des Wassermann-Zeitalters eingehen, wie sie sich aus astrologischer Sicht darstellen. Die Zeichen sind nicht zu verleugnen, sie kündigen sich bereits an….

Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen,
Die Sonne stand zum Gruße der Planeten,
Bist alsobald und fort und fort gediehen
Nach dem Gesetz, wonach du angetreten.
So mußt du sein, dir kannst du nicht entfliehen,
So sagten schon Sibyllen, so Propheten;
Und keine Zeit und keine Macht zerstückelt
geprägte Form, die lebend sich entwickelt.

Johann Wolfgang von Goethe