Luziferisches, ahrimanisches und asurisches Zusammenwirken


Liebe Leser und Mitmenschen,

das was uns allen gerade vorgeführt wird ist aus geisteswissenschaftlicher Sicht betrachtet, das perfekte Zusammenwirken der luziferischen mit den ahrimanischen und den asurischen Widersacherkräften. Das luziferische Wirken manifestiert sich derzeit in einer vollkommenen irrealen, abgehobenen, keiner Vernunft mehr zugänglichen und an einer ideologisch ausgerichteten illusionären Phantasiewelt.

Link zur Grafik.

Dies äußert sich u.a. in einem sog. Virus, der bis heute wissenschaftlich noch nicht nachgewiesen werden konnte, einer P(l)andemie mit rückläufigen Sterbezahlen, Herunterfahren der Intensivbetten, fehlendes Auftreten einer jahreszeitlich bedingten Grippewelle, einem medialen und psychologischen Dauerbeschuss der Bevölkerung mit künstlich herbeigeführten Inzidenzwerten und mit vollkommen ungeeigneten Massentests, deren Zufallsergebnisse mehr denen einem Glücksspiel gleichen und die keiner wissenschaftlichen Untersuchung standhalten. Gleichzeitig werden die Todesursachen manipuliert und damit diese nicht aufgedeckt werden können, werden Obduktionen einfach nicht zugelassen.

Was durch diese mediale Angstmaschinerie erreicht werden soll ist, das sich die Menschen zuhauf impfen lassen sollen. Getreu dem satanischen Grundsatz, erzeuge ein Problem und biete dann eine „Lösung“ an. Durch die häufigen Sterbezahlen und Nebenwirkungen nach Impfungen wissen wir bereits, das dies nur eine satanische Lösung sein kann, die nur dazu dient die Weltbevölkerung systematisch zu reduzieren und BigPharma zu immer noch mehr Gewinnen zu verhelfen.

Das ist luziferisches Wirken in seiner Reinkultur, das im Wesentlichen ein Angriff auf die psychische Natur des Menschen ist und ihn von seinen eigenen Geisteskräften ablenken will, bzw. ihn daran hindern möchte, diese selbst zu gebrauchen.
Systematisch wird eine perfekte Illusion aufgebaut und gleichzeitig alles getan, damit diese nicht gefährdet werden kann. Das einzige Gegenmittel besteht darin, wieder einen Bezug zur Realität herzustellen und mittels eigener Erkenntnis jeden dieser Narrative selbst zu überprüfen. Damit verschwindet automatisch die Angst, in der die Menschen weiterhin gefangen gehalten werden sollen.

Wie stellen sich derzeit die ahrimanischen Kräfte in ihrem Wirken dar?
Während die luziferischen Kräfte ihre aufgespannten Schleiernetze dazu benutzen, die Menschen in einer angstbesetzten Phantasiewelt gefangen halten zu wollen, zeigen sich die ahrimanischen Kräfte als ihr Gegenpol. Diese greifen direkt in das Gemeinschaftsleben ein und versuchen durch physisches Androhen und Ausüben von Gewalt die Menschen – die sich ihre eigene Denkfähigkeit bewahrt haben – daran zu hindern sich über die menschenfeindlichen Verordnungen hinweg zu setzen und sich gemeinsam öffentlich zu zeigen.

Ahriman möchte alle Menschen in sein gottloses unterirdisches Reich hinab ziehen, damit wir alle seelen- und willenlose Roboter werden und nur noch die materielle Welt als die einzige Lebenswirklichkeit ansehen. Luzifer will uns empor ziehen in eine irreale Welt, Ahriman uns hinab in seine rein materielle Unterwelt. Dazu bedient er sich derjenigen Noch-Menschen, die ihrer Gier nach Macht, ewiger Jugend und Geld soweit bereits verfallen sind, das sie korrumpiert und erpresst werden können und so in einer Teufelsspirale gefangen sind. Das beste Mittel gegen Ahriman ist, mit dem zufrieden zu sein, was man hat.

Ahriman – der biblische Satan – ist der Meister des Täuschens, des Betrügens und der Lüge. Viele Menschen haben bereits erkannt, dass diese inszenierte Plandemie nur ein Vorwand ist, um eine NWO zu errichten, bzw. dass das Impfen ein unkalkulierbares Risiko bis hin zum Tode beinhaltet. Bereits das Testen birgt die Gefahr in sich, das mit dem dafür vorgesehenen Nasenabstrich Nanobots eingebracht werden, die die Blut-Gehirn-Schranke überwinden. Auch die Masken enthalten bereits Nanobots, die bei Wärme aktiv werden und sich im Körper verbreiten und vermehren. Dagegen hilft Abkochen der Maske. Damit wird auch das vermutlich darin enthaltene und krebserregende Ethylenoxid (EO) neutralisiert. Das ist das satanische an dieser Agenda, dass die sogenannten verordneten „Schutzmaßnahmen“ bereits die lebenszerstörenden Keime enthalten.

Bereits 1917 hatte Rudolf Steiner auf die heutige Situation hingewiesen.

„Die Seele wird man abschaffen durch ein Arzneimittel. Man wird aus einer ‚gesunden Anschauung‘ heraus einen Impfstoff finden, durch den der Organismus so bearbeitet wird in möglichst früher Jugend, möglichst gleich bei der Geburt, dass dieser menschliche Leib nicht zu dem Gedanken kommt: Es gibt eine Seele und einen Geist. – So scharf werden sich die beiden Weltanschauungsströmungen gegenübertreten.
Die eine wird nachzudenken haben, wie Begriffe und Vorstellungen auszubilden sind, damit sie der realen Wirklichkeit, der Geist- und Seelenwirklichkeit gewachsen sind. Die andern, die Nachfolger der heutigen Materialisten, werden den Impfstoff suchen, der den Körper ‚gesund‘ macht, das heißt so macht, dass dieser Körper durch seine Konstitution nicht mehr von solch albernen Dingen redet wie von Seele und Geist, sondern „gesund“ redet von den Kräften, die in Maschinen und Chemie leben, die im Weltennebel Planeten und Sonnen konstituieren. Das wird man durch körperliche Prozeduren herbeiführen. Den materialistischen Medizinern wird man es übergeben, die Seelen auszutreiben aus der Menschheit.“
Rudolf Steiner – Vorträge in Dornach vom 29. September bis 28. Oktober 1917.

Das Wirken der Asuras
Diese Noch-Menschen haben bereits jede Menschlichkeit hinter sich gelassen und die Sphären der dämonenhaften Wesen betreten. Ihr göttliches Geschenk, ihr ICH-Bewusstsein – wurde bereits von den Asuras zu einem großen Teil zerstört. Sie sind nun von dem Wahn besessen, die gesamte Menschheit ebenfalls zerstören zu wollen. Der Begriff der neuen Weltordnung ist demnach ein Widerspruch in sich selbst, ein Paradoxon. Für solche, nur mit dem Drang zum Zerstören besessenen Wesen gibt es keine Ordnung mehr. Wenn dann nur diese, alles zu zerstören, was noch nicht von ihnen besessen ist. Letzten Endes zerstören die von diesen Kräften besessenen Noch-Menschen ihr eigenes Selbst.

Einst wurde ihnen von der Schöpferkraft die Gabe verliehen, die Wahrheit zu verbreiten. Doch einige von ihnen haben sich für die Lüge entschieden und wurden zu Widersacherkräften. In ihrem Willen zum Bösen und in ihrer Machtfülle übertreffen die Asuras die luziferischen und ahrimanischen Wesenheiten. Die bösen Asuras sind Geister des allerstärksten Egoismus, die den Menschen zur schwarzen Magie verführen. Sexuelle Riten spielen dabei eine große Rolle.

„Die Asuras – die bösen – sind Wesenheiten, die wieder um einen Grad höher stehen in ihrem Willen zum Bösen als die ahrimanischen Wesenheiten und um zwei Grade höher als die luziferischen.“
Rudolf Steiner, GA110

Dieser unbedingte Zerstörungswille der asurischen Wesenheiten wurde aktuell vom Amtsgericht Weimar in aller Klarheit aufgezeigt:

Nach dem Gesagten kann kein Zweifel daran bestehen, dass allein die Zahl der Todesfälle, die auf die Maßnahmen der Lockdown-Politik zurückzuführen sind, die Zahl der durch den Lockdown verhinderten Todesfälle um ein Vielfaches übersteigt. Schon aus diesem Grund genügen die hier zu beurteilenden Normen nicht dem Verhältnismäßigkeitsgebot. Hinzu kommen die unmittelbaren und mittelbaren Freiheitseinschränkungen, die gigantischen finanziellen Schäden, die immensen gesundheitlichen und die ideellen Schäden. Das Wort „unverhältnismäßig“ ist dabei zu farblos, um die Dimensionen des Geschehens auch nur anzudeuten. Bei der von der Landesregierung im Frühjahr (und jetzt erneut) verfolgten Politik des Lockdowns, deren wesentlicher Bestandteil das allgemeine Kontaktverbot war (und ist), handelt es sich um eine katastrophale politische Fehlentscheidung mit dramatischen Konsequenzen für nahezu alle Lebensbereiche der Menschen, für die Gesellschaft, für den Staat und für die Länder des Globalen Südens.
AG Weimar, 11.01.2021 – 6 OWi – 523 Js 202518/20