Es wird fantastisch, es wird gigantisch, es wird grandios…


Photo by Greg Rakozy on Unsplash

Es wird fantastisch, es wird gigantisch, es wird grandios…

Die gesamte Menschheit steht am Beginn einer wundervollen Ära ihrer Entwicklung. Dies ist daran zu erkennen, das nicht wie bisher in der historisch bekannten Vergangenheit einzelne Gebiete oder Länder eine Vorreiterrolle einnahmen, sondern daß die gesamte Erde davon betroffen ist. Die für mich bestimmende astrologische Konstellation für das derzeitige Geschehen war der Transit von Pluto über die Südknoten von Saturn und Pluto im Steinbock. Dieser Transit wiederholt sich ca. alle 250 Jahre.

Der derzeitige Transit unterscheidet sich daher grundlegend von allen vorher gehenden Zusammentreffen von Pluto im Steinbock. Erstmals in der Geschichte der Astronomie und Astrologie sind seit dem letzten Transit, die an diesem Geschehen beteiligten Planeten – Uranus 1781 und Pluto 1930 – entdeckt worden und können daher astrologisch interpretiert, nicht mehr kollektiv auf der unbewußten Ebene wirken, wie es sich z.B. bei der Französischen Revolution gezeigt hat. Die Französische Revolution war geprägt durch den Aufenthalt von Pluto im Wassermann und dem Eintritt von Uranus in das Zeichen des Löwen, ergo dem Sturz des Königs und die Übertragung der Macht auf den Souverän. Astrologisch gesehen, wurde damals mit Uranus kompensiert, da dieser Pluto im Gepäck hatte.

Pluto war eben noch nicht entdeckt und konnte deshalb sein Unwesen auf der unbewußten kollektiven Ebene treiben und deshalb mußte die F.R. aus tiefenpsychologischer Sicht betrachtet scheitern, weil eben die menschlichen Abgründe Oberhand bekamen und nicht wie heute die Möglichkeit hatten, die Eigenschaften von Pluto für das Gemeinwohl einsetzen zu können, weil die damaligen Revolutionäre die Macht über sich selbst noch nicht genügend verinnerlichen konnten.

Das heutige Geschehen gleicht sich einerseits und andererseits unterscheidet es sich auch grundsätzlich. Seit der Entdeckung von Pluto im Jahre 1930 hat die Menschheit die Möglichkeit erhalten zu lernen, mit Macht verantwortungsvoll, d.h i.S. des Allgemeinwohls umzugehen. Dabei muß man immer die Möglichkeit in Betracht ziehen, das kosmische Konstellationen auch von der Gegenseite für ihre Zwecke benutzt werden. Ich erinnere an den Beginn des ersten und zweiten Weltkrieges, die exakt mit dem Eintritt von Pluto in das Zeichen des Krebses und des Löwen begannen.

Erstmals in der Menschheitsgeschichte hat deswegen die gesamte Menschheit aus einer kosmischen Perspektive betrachtet, die Möglichkeit erhalten, die geistigen Kräfte, die mit Uranus und mit Pluto verbunden sind, konstruktiv für die weitere Entwicklung der Menschheit einsetzen zu können. Dies ist aus meiner Sicht eine kosmische Einweihung. Auch daran zu sehen, das heute der Ausgangspunkt der Veränderung von oben kommt.

Wenn Du Deinen Feind kennst und dich selbst kennst, brauchst du das Ergebnis von 100 Schlachten nicht zu fürchten.
Sun Tsi

Die dunklen Kräfte kennen natürlich diese kosmischen Zusammenhänge und versuchen wie bekannt, auch diesen vorgesehenen Entwicklungsschritt für die gesamte Menschheit für ihre Zwecke zu nutzen. Die Lichtkräfte kennen aber nicht ihre ihre eigene Stärke, sondern auch die Strategie der dunklen Seite, die relativ einfach zu durchschauen ist. Dies hat sich seit Jahrtausenden nicht geändert und fußt immer auf dem Prinzip der Konzentration von Macht, die dann zum Zwecke der Herrschaft über die gesamte Erde und zum Ausbeuten der Menschheit mißbraucht werden soll. Und dann immer wieder Lügen. Lügen, nichts als Lügen.

Das eben ist der Fluch der bösen Tat, daß sie, fortzeugend, immer Böses muß gebären.
Friedrich Schiller

Im Gegensatz wie damals vor 2000 Jahren, wissen die dunklen Hintergrundkräfte immer was sie tun und scheuen nicht davor zurück, Völker und die gesamte Menschheit für ihre schändlichen und verabscheuenswürdigen Ziele zu mißbrauchen. Dies gilt natürlich heute auch für ihre willfährigen Vasallen und Gehilfen, die sich selbstherrlich anmaßen über alles und jeden bestimmen zu können.
Das Geschenk der Freiheit – symbolisiert durch das Zeichen Wassermann und seinem Vertreter Uranus – wurde uns von der allumfassenden Schöpferkraft gleichzeitig mit der Verantwortung für unsere Taten und unser Handeln – repräsentiert durch das Zeichen des Steinbocks und seinem Vertreter Saturn – gegeben. Allzu leicht wird von den Despoten übersehen, das auch ihr Wirken karmische Konsequenzen zeitigen wird. Die allumfassende Schöpferkraft wird deren Zukunft bestimmen, ob diese noch menschlich sein wird oder nicht. Karmisch betrachtet, muss dann in Folge des Sturzes der Kabale ihr Vermögen zu denen zurückkehren, die dieses erwirtschaftet haben. Es ist nicht weg, es hat dann nur jemand anders…

Aus meiner Sicht wird jedes menschlich vorstellbare Maß bei der Vorstellung überschritten, das jemand oder Gruppierungen von Noch-Menschen die vorsätzliche Tötung ihrer Mitmenschen vorsätzlich und bewußt voran treiben oder sich nachweisbar in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einmischen, um diese dann mit einem Krieg zerstören zu wollen. Sollte dann das Kriegsrecht von diesem Staat ausgerufen werden, ist sehr wahrscheinlich damit zu rechnen, daß wegen Hochverrats alle direkt oder indirekt Beteiligten bereits während ihres Lebens mit entsprechenden Konsequenzen rechnen müssen.

Persönliche Herausforderungen aus astrologischer Sicht
Wenn Pluto über den Südknoten von Saturn und Pluto läuft, ist es aus astrologischer Sicht notwendig, die bisherigen äußeren Erfolgsstrategien – je nach Hausposition – radikal zu ändern und ins Gegenteil zu verkehren, da die aufsteigenden Knoten im Zeichen des Krebses liegen. Es geht lt. Dem Grundradix um einen Entwicklungsprozess von außen nach innen. Es geht darum, sich von äußeren Umständen und Abhängigkeiten zu lösen, die eigene Kreativität zu nutzen, die äußeren Umstände von innen heraus neu zu gestalten. Es gilt, innere Strukturen und eine emotionale Stabilität zu entwickeln und Macht über die eigenen Gefühle und Emotionen zu bekommen.
Statt nach außen hin in gegenseitige Konkurrenz zu treten, ist ein liebevolles Miteinander anzustreben. Übertriebenen Ehrgeiz ist hinter sich zu lassen und vielmehr sind heilende Konzepte der seelischen Reinigung und Selbstliebe anzuwenden. Als hervorragende Vertreter all dieser Eigenschaften sind diejenigen Menschen anzusehen, die astrologisch mit einem absteigenden Mondknoten im Zeichen Krebs geboren wurden. Als einer der hervorragendsten Vertreter ist Rudolf Steiner anzusehen, der mit einem abst. MK im neunten Haus gesegnet war und damit den Auftrag hatte, seine geisteswissenschaftlichen Erkenntnisse seiner von im gegründeten anthroposophischen Gesellschaft bis ins letzte Detail vorzutragen (Mond als Hr9 mit Spitze H11 in der Jungfrau). Leider wurde diese Gesellschaft wie viele andere auch zunehmend von Jesuiten unterwandert, wie er es kurz vor seinem Tode noch mitteilte.

Kollektive Entwicklungsperspektiven der Menschheit
Die vorher geschilderten persönlichen Herausforderungen gelten im übertragenen Sinn auch für jede Gemeinschaft und die gesamte Menschheit. Die Menschheit ist unsere Familie und die Erde ist unser Zuhause. Denn wir sind göttliche Wesen, die wieder in Licht und Liebe zusammenkommen. Weltfrieden, nationale Souveränität und Wohlstand sind das einzig zulässige Ergebnis auf dieser neuen Erde. Gemeinsam werden wir uns so entwickeln, daß wir in jedem Gedanken, in jedem Wort und in jeder Handlung, Liebe unsere wahre Absicht sein wird. Es wird dann in ferner Zukunft fast keinen Unterschied mehr geben, ob wir uns in einem physischen oder geistigen Körper befinden. Wir können zwischen beiden Seinszuständen wechseln und werden immer von Licht umgeben sein, denn wir sind in unserem innersten Wesenskern von immerwährender und göttlicher Natur.

Die Kabale wird vollständig von der Erde verschwunden sein und die geistigen Widersacherkräfte werden sich dort aufhalten müssen, wo sie hingehören. Anschließend wird wird sich diese Erde in ein irdisches Paradies verwandeln, da sich die Achonten, Asuras oder die Reptoiden immer mehr zurückziehen und dadurch den Weg für eine lichtvolle Zukunft der Menschheit freigeben.
Vermutlich wird es außer den bereits vorhandenen Beschäftigungen, die nicht mehr zukunftsfähig sind und deswegen grundlegend verändert werden müssen, neuartige gesellschaftliche Hauptausrichtungen für sinnvolle Bestätigungen geben. Die einen werden sich damit beschäftigen, die Spuren der Kabale und ihre materiellen, sowie ihre geistigen Hinterlassenschaften zu beseitigen, wie Chemtrails, Glyphosat, u.ä. Andere werden damit beschäftigt sein, die seelischen und geistigen Traumata zu heilen, die von diesen Kräften angerichtet wurden. Andere werden sich damit beschäftigen, die Zukunft mit neuen Erfindungen zu gestalten, bzw. die ans Licht zu bringen, die uns bisher verschwiegen wurden. Außersinnliches Wahrnehmen, wie Hellsehen, Hellfühlen, Hellhören, Telepathie, Astralreisen und Kommunikation mit anderen geistigen Wesenheiten werden signifikant zunehmen.

Dies alles kann nur durch unser Mitwirken entstehen. Wir müssen den ersten Schritt tun, damit wir die Unterstützung der geistigen Welt bekommen und diese durch uns wirken können. Anderst geht es nicht.

Botschaft von Helea.

Liebe Erdbewohner,
Seht doch endlich die positiven Energien die Euch zur Seite stehen.
Corona hin oder her, es wird genauso schnell verschwinden wie es aufgetaucht ist.
Glaubt nichts was in dieser Welt berichtet wird. Es ist nur ein Versuch Euch einzuschüchtern und von den lebendigen Energien abzuschneiden. Euer Tun ist sehr wichtig um aus dieser Inzenierung heraus zu kommen.
Euer spirituelles Tun ist notwendig, um diese Situationen außer Kraft zu setzen. Glaubt endlich an Euer Wachstum und an die Göttlichkeit die Euch hilft. Nichts ist unmöglich, nichts ist verloren wenn ihr bereit seid für euch aufzustehen. Lasst nicht alles zu. Viele folgen noch wie die Lämmer zum Schlachthof.
Warum eigentlich seid ihr so diesem System treu? Habt ihr Angst vor Verantwortung für euch selber? Habt ihr Angst vor Eurem Wachstum das ihr euch so brav und angepasst verhält. Wem nützt ihr dadurch ? Nur denen die die Macht haben.
Lasst nicht alles zu.
Wählt endlich die Freiheit und das Wachstum. Nicht mehr in die Passivität gehen. Sondern aufstehen mit positivem Gedankengut für Euch selber und der Gemeinschaft die Euch umgibt. Verlasst endlich Eure Trägheit und lebt wieder auch wenn es manchmal schwerfällt.
Es wartet viel Neues auf Euch, leichtes und friedvolles . Wann nehmt ihr endlich diese Geschenke an?
Wisst ihr eigentlich wie viel Macht und Kraft ihr besitzt?
Das ist ein großer Wandlungsprozess der vielen Angst macht, dazu die äußeren Umstände die auch noch wirken. Durchbrecht diesen Kreislauf und werdet frei. Euer Denken geplagt von Ängsten und Unsicherheiten helfen Euch nicht dabei .
Baut endlich Euer eigenes Haus sowie du es willst.
Wir wünschen Euch das Überwinden dieser Blockaden und die Liebe für Euch selber einzustehen .
Glaubt und vertraut.
Helea