Entwicklungsstufen der Menscheit


Liebe Leser und Mitmenschen,

der eine oder der andere wird sich in dieser kosmischen Zeitenwende vielleicht die Frage stellen, wieso sich die Kabale nicht in ihr unabwendbares Schicksal begibt und trotz ihres bevor stehenden Untergangs nicht aufgibt?

Zugegeben, dies ist eine Frage auf einem sehr hohen Niveau. Daher gilt es zunächst Grundsätzliches zu klären. Aufmerksamen Leser meiner Beiträge kann es nicht entgangen sein, das es auf, über und unter diesem Planeten es immer zuallererst und vor allem um die Weiterentwicklung oder die Entfaltung der Menschheit geht. Deshalb gilt es vor allem zu klären, nach welchen Gesetzmäßigkeiten diese verläuft.

Vielleicht kennen einige das Übersprungverhalten aus dem Tierreich. Wird ein Tier plötzlich vor eine ihm unbekannte Situation gestellt, das die vertrauten Reflexe von Angriff, Flucht oder Totstellen überschreitet, wird dieses zunächst unsicher, wie es sich verhalten soll. Eine Folge dieser Unsicherheit kann sein, das es zunächst diese durch ein Übersprungverhalten zum Ausdruck bringt, z.B. durch eine diesem Tier ihm völlig neue und unbekannte Verhaltensweise oder durch einen Rückfall in die angestammten Verhaltensweise. Sofern es sich für die letztere entscheidet, wird trotzdem in ihrem kollektiven-instinktiven Gedächtnis eine Erinnerung gespeichert werden, das sich in einem zukünftigen Verhalten zum Ausdruck bringen kann.

Wir wissen von Rudolf Steiner, das alle Tiere einer Art gemeinsam von einer Gruppenintelligenz geleitet werden. Beim Menschen ist dies anders, jeder Mensch ist Teil der nächsten Entwicklungsstufe, er ist selber eine Art. Angefangen von der Entwicklung des Mineralreichs, dem Pflanzenreich und dem Tierreich, überschreitet er alle diese Möglichkeiten und sieht sich deshalb neuen Herausforderungen gegenüber. Dennoch gleichen seine instinktiven Verhaltensweisen dem des Tieres und gleichzeitig ist ihm ein grundsätzliches Wesensmerkmal eigen, das ihm vom Tierreich unterscheidet. Es ist der ihm von der allumfassenden Schöpferkraft verliehene neue Freiheitsgrad, sich seiner eigenen Göttlichkeit bewußt werden zu können.

Aus astrologischer Sicht, wird jeder Mensch innerhalb von sieben Jahren heraus gefordert, seine bisherigen Verbaltenmuster zu verlassen und bekommt durch das Betreten der ihm zunächst unbekannten Lebensgebiete die Chance sich weiter zu entwickeln. Das ist aus meiner Sicht nicht allzu schwierig, sofern man diese Herausforderung kennt und weiß, wie man in konstruktiver Weise damit umgeht. Es ist die Liebe der allumfassenden Schöpferkraft, das sie uns mit unserer Geburt gleichzeitig die Signale zu unseren eigenen Entwicklung mit gibt.

Aber wie alles auf der Welt, wurde auch die Astrologie von der Gegenseite für ihre Zwecke mißbraucht und ist sie deswegen nicht auf dem allgemeinen Kenntnisstand, wie sie sein könnte. Bis heute bewegt sich die Astrologie auf Grund der Unkenntnis der tatsächlichen Zusammenhänge auf einem Niveau, das der Interpretation zu viel Raum läßt. Wie kann die Bestimmung eines Menschen aus dem Radix abgelesen werden, wenn die wesentlichen Faktoren dazu fehlen?

Entwicklungsstufen der Menschheit und seine notwendigen Vorbereitungen

Ein Mineral ist an den Ort gebunden, ihm ist alle Zeit der Welt gegeben. Es findet seine höchste Entwicklung in der kristallinen Struktur und seine Zerstörung durch Erosion, die die höchsten Gipfel der Erde langfristig zu Staub werden lässt. Das mineralische Element symbolisiert die dichteste Ansammlung in der materiellen Form und gibt uns allen die notwendige Struktur auf der materiellen Ebene. Mit Hilfe des Wasserelementes bewegt es ständig die Kontinente und stellt der Menschheit die jeweiligen Kontinente zur Verfügung, die es für seine weitere Entwicklung braucht.

Eine Pflanze kann in die Höhe wachsen, ist zwar an den Ort gebunden, kann sich aber durch seine Samen und Triebe fort pflanzen, doch ihr Erscheinen und Verschwinden ist den Rhythmen der Jahreszeiten unterworfen. Ihre Entwicklung findet die Pflanze durch ihre Verbreitung mithilfe des luftigen Elements. Werden die Pflanzen und Bäume zerstört, wird die Grundklage allen Lebens für alle Menschen zerstört, da diese mit Hilfe der Photosynthese das von allen Menschen ausgeatmete Kohlendioxid wieder in Sauerstoff verwandeln.

Das Tier ist ortsunabhängig und es ist ihm die Freiheit der Bewegung gegeben, sowie eine Gruppenintelligenz, die jedes Tier seiner Art leitet. In seiner Fortpflanzung ist es nicht mehr auf die Hilfe anderer Lebewesen angewiesen, sondern kann selber für den eigenen Nachwuchs sorgen. Es hat in seinen höchsten Arten bereits sinnesgleiche Organe wie der Mensch, die oftmals die menschlichen Fähigkeiten überschreiten und seine Lebenszeit überdauert die Jahreszeiten. Eine kulturelle Entwicklung der Menschheit wäre ohne das Erscheinen des Tierreichs nicht möglich gewesen.

Der Mensch als Krone der Schöpfung

Die Krone der Schöpfung ist der Mensch. Er vereinigt alle vorher gehenden Entwicklungsstufen der allumfassenden Schöpfungskraft in sich und trägt die grundsätzliche Möglichkeit in sich, über sich selbst hinaus zu wachsen. Das Mineralreich verleiht ihm durch das Skelett die tragende Struktur, das Pflanzenreich gibt ihm den notwendigen Sauerstoff zum atmen und die Tiere halfen und helfen ihm noch bei seiner kulturellen Entwicklung. Nicht zuletzt unterscheidet er sich vom Tierreich, das er selbst ein intelligentes Wesen ist. Er verfügt über alle Fähigkeiten aller voran gegangenen Stufen der allumfassenden Schöpferkraft. Zusätzlich ist ihm die Freiheit des Denkens, der eigene Willens und damit die Möglichkeit gegeben, dass er sich selbst die eigene Zukunft gestaltet. Jedem Menschen stehen aber auch alle Möglichkeiten offen, zu jeder der vorher geschilderten Entwicklungsstufen der Schöpfung zurück kehren zu können. Sei es in das unterirdische Mineralreich, z.B. in die von Menschen und Maschinen erschaffenen DUMPS, in das Reich von Ahriman oder sei es, als Kind einer indoktrinären Verblödungsanstalt ausgeliefert zu sein, die öffentlich verbreitet, das CO2 schädlich sei, obwohl durch die Photosynthese der Pflanzen das Überleben des Pflanzenreichs, des Tierreichs und der Menschen gesichert wird. Sei es bereits als Kind sexuell missbraucht zu werden und in die Hände Pädokrimineller zu fallen, die ihre tierischen Triebe ausleben. Sei es auf der menschlichen Ebene, das eigene Gewissen auszuschalten und seine Mitmenschen für immer auszubeuten oder ganze Völker für immer auslöschen zu wollen? Es ist kein Bereich der Schöpfung ausgeschlossen, in denen jeder Mensch oder Gruppen von Menschen in eine vorher gehende Entwicklungsstufe zurück kehren könnte.

All diese Individuen, die sich aus freien Willen dazu entschlossen haben, in frühere Entwicklungsstufen der Menschheit zurück zu fallen oder den destruktiven Kräften zu verfallen, d.h. im eigentlichen Sinne, unmenschlich zu sein, wird aufgrund der kosmischen Gesetzmäßigkeit des freien Willens des Menschen, es von der allumfassenden Schöpferkraft es ihnen nicht verwehrt werden können, ihren aus der menschlichen Entwicklung fehlgeleiteten freiheitlichen Willen auszuleben. Da diese Individuen sich dem weiteren kosmischen Fortschritt entziehen wollen, werden sie ihre Zukunft in den Daseinsebenen verbringen, in denen sie die Möglichkeit erhalten, das zu erleben, was sie für die gesamte Menschheit vorgesehen hatten.

Vielleicht befinden sich diese gerade in ihrer eigenen Hölle, sind sich dessen bewußt und der einzige Ausweg der ihnen verbleibt ist, andere in ihre eigene Hölle mit hinein zu ziehen, um in der Hölle einen weiteren Rang aufsteigen zu können. Diese Kräfte sind nicht mehr in der Lage eine neutrale Position einnehmen zu können, denn sie haben sich einst für diesen entschieden. Für den Weg, der dorthin führte, wo sie sich derzeit befinden. Der Rückweg ist aus ihrer Sicht ausgeschlossen, denn sie würden alles in dieser Erscheinungswelt verlieren, für die sie sich einst entschieden haben. Sie haben noch nicht verstanden, das dies sowieso in Bälde passieren wird. Für die Sucht nach Macht haben sich diese Individuen selbst entmachtet. Für die Sucht nach gesellschaftlichen Einfluss und nach materieller Unabhängigkeit haben sie ihre Seele verkauft. So tragen sie in dem kosmischen Spiel mit ihrer tragischen Rolle dazu bei, das sie in den immer mehr zu Tage tretenden und inszenierten Absurditäten sich selbst entlarven.

Das ist eben die Herausforderung jedes menschlichen Individuums, das er sich selbst und seiner einzig artigen Einzigartigkeit bewußt wird. Dass er jeden voran gegangenen Schöpfungsweg betreten oder auch verlassen kann, das er die Freiheit hat, über sein eigenes Schicksal zu bestimmen. Das er sich darüber klar werden kann, das er sich selbst in jedem Moment der Gegenwart seine eigene Zukunft erschafft. Das sind die ihm liegenden schöpferischen Kräfte des Menschen, die es ihm entweder ermöglichen, sich dem Willen der allumfassenden Schöpferkraft anzunähern oder sich davon zu entfernen.

Diejenigen, die sich dazu entschlossen haben, auf der derzeitigen Entwicklungsstufe stehen bleiben zu wollen, bestrafen sich selbst am meisten, denn der gesamte Kosmos befindet sich in einem ständigen Wandlungs- und Entwicklungsprozess und diese Individuen nehmen sich selbst die Möglichkeit, all die kommenden Segnungen zu genießen, die die allumfassende Schöpferkraft für die Menschheit bereits vorbereitet hat. Alles ist im Werden, in unaufhörlicher und stetiger Bewegung, panta rhei…

Die Kraft der tätigen Liebe

Die allumfassende Schöpferkraft zeigt sich durch die Kraft der tätigen Liebe. Diese Kraft der Liebe ermöglicht es jedem Menschen, sich selber und seine eigenen Lebensumstände in dem erlebten Rahmen wahrnehmen zu können, die ihm dazu helfen können, sich selbst als Schöpfer der eigenen Realität wahr zu nehmen. Durch das Gestalten des eigenen Lebens ist jeder der kreative Schöpfer seiner eigenen Zukunft…

Das Erkennen der Liebe ist zunächst das Erkennen der Liebe zu sich selber, die Eigenliebe. Wie kann ich andere lieben, wenn ich mich selbst nicht liebe? Das ist der Schlüsselpunkt der menschlichen Entwicklung, das wir die Liebe, die uns die allumfassende Schöpferkraft fortwährend durch ständige Verfügbarkeit des eigenen Entwicklungsrahmen zur Verfügung stellt, in diesem selbst zum Ausdruck bringen.

An dieser Stelle ist es unvermeidlich, das Gegenteil von Liebe aufzuzeigen, den bis hin zu der extremsten Form des Egoismus. der sich selbst in die eigene Zerstörung führt. Der menschenverachtende Egoismus beinhaltetet in seiner extremen Erscheinungsform die Möglichkeit, seine Mitmenschen in jeder Stufe seiner Entwicklung für die eigenen Interessen auszunutzen. Bis hin, mit ihnen zu handeln, sie zu töten um dann mit ihren Organen zu handeln. Kinder sexuell zu missbrauchen und/oder rituell zu opfern bis hin zu dem Versuch und nachgewiesenerTätigkeit, andere Völker auszubeuten oder ausrotten zu wollen, sowie der nicht mehr zu überbietenden Arroganz zu verfallen, die Zukunft der menschlichen Entwicklung bestimmen zu wollen.

Damit begeben sich sich diese Individuen auf eine niedrigere Stufe als des Tieres. Aus karmischer Sicht ist niemand anderes in der Lage, sich soviel seelischen Schaden zuzufügen, als diese sich selbst.

Liebe ist die pure göttliche Essenz. Jedes göttlich beseelte Wesen befindet sich auf einer Reise, auf einer Reise zu seiner von ihm selbst gestalteten und von der allumfassenden Schöpferkraft inszenierten lebendigen Erlebensreise.

Liebe ist in der nächsten Stufe ist, andere in ihrer physischen, seelischen und geistigen Zusammenhängen zu erkennen und liebevoll anzunehmen. Zu verstehen, das wir alle in Schicksalsumhänge geboren wurden, die wir selbst aus der freien Willensgestaltung bewußt und unbewußt aus uns selbst heraus generiert haben. Jedes Individuum befindet sich auf seinem eigenem Weg des Gebärens, zu dem Werden seiner göttlichen Geburt.

Liebe ist, die in uns alle von der allumfassenden Schöpferkraft gelegten Entwicklungsgedanken in uns selbst und in unserem zur Verfügung gestellten Umfeld zum Ausbruch zu bringen. Zu uns selbst, in unserem familiären Umfeld, als individuelles Volk bis hin zur derzeitigen Welteingemeinschaft.

Ist ihnen meine lieben Leser und Mitmenschen bewußt, welch ein immenser Aufwand dafür notwendig ist, das jeder Seele, jeder Familie, jedem Volk und er gesamten Welt in jedem Moment seins Erlebens das ihm entsprechende Umfeld generiert wird, um an den Schwierigkeiten zu wachsen zu können?

Der kosmische Kreislauf

Der Gegenpol zu Ahriman ist nach Rudolf Steiner Luzifer. Aus astrologischer Sicht ist das aber nur eine von sechs polaren Gegensatzpaaren. Jede dieser polaren Gegensatzpaare wird derzeit von der Negativ-Elite für ihre menschenfeindlichenZwecke instrumentalisiert. Die Widder-Waage-Achse wird z.B., anstatt Lebensfreude zu verbreiten und wahre geistige Impulse zu vermitteln, dazu benutzt, alle Menschen medial mit absurden Lügen zu überhäufen, damit diese sich impfen lassen sollen.

Die Ahriman-Luzifer-Achse entspricht der Stier-Skorpion-Achse, Materie versus Geist. Diese findet sich interessanterweise exakt im Radix von Rudolf Steiner. Als Skorpion-Aszendent geht sein Geburtsherrscher Pluto in das Zeichen des Stieres, an den Deszendenten in Konjunktion mit Mars (Hr6 in H7). Dies bedeutet, das er die Aufgabe hatte, Pionierarbeit in der Geisteswissenschaft zu leisten und seine Forschungsergebnisse zuerst in einer Gruppe ( Mond als Hr9 in H11) und dann einer breiteren Öffentlichkeit mitzuteilen (Jupiter als Hr2 am MC).

Während Ahriman mithilfe der Unbeseelten und den ihm Verfallenen den Ausbau seiner Unterwelt weiter voran treibt, sind auch die luziferischen Kräfte nicht untätig. Beide Kräfte wirken Hand in Hand, um die Seelen, die nach der Wahrheit suchen auf ihre Seite zu ziehen. Ahriman auf der materiellen Ebene, das den absoluten Verlust der eigenen Selbstbestimmung nach sich zieht oder Luzifer und seine Diener, die versuchen im Gegensatz zur irdischen Wirklichkeit von dieser abzulenken und eine geistige Wirklichkeit erscheinen zu lassen, die nur aus Illusionen besteht.

Die ahrimanischen Kräfte versuchen – immer mehr deutlicher in ihrer medialen Erscheinungskraft, die gesamte Menschheit zu roboterhaften Wesen umzugestalten. Stichworte zu dieser Thematik sind Transhumanismus und Nanotechnologie, sowie der derzeitige weltweite Versuch, die derzeit existierende Weltbevölkerung durch Impfungen zu reduzieren. Während die luziferischen Kräfte tatkräftig daran mitwirken, diese Tatsachen medial vorzuenthalten, treiben die ahrimanischen Kräfte ihr menschenverachtendes Spiel weiter voran.

Was beide Kräfte vereint und sie gemeinsam verbündet, das sie auf unterschiedliche Art und Weise daran heftig arbeiten, alle Menschen von ihrer eigentlichen Bestimmung – ihrer von der der allumfassenden Schöpferkraft verliehenen Bestimmung– luziferisch abzulenken und auf der anderen Seite, sie tiefer in die materiellen Abhängigkeiten hinein führen zu wollen. Mit Hilfe von Korruption, Erpressung, Verführung und gegenseitigen Verbündens in gemeinsamen satanischen Vereinigungen, die nur daran interessiert sind, die ihre Mitwelt auszubeuten, ihre eigenen Interessen voran zu treiben und sich damit immer weiter von ihrer eigentlichen Bestimmung als menschliches Wesen zu entfernen.

Die Bestimmung des deutschen Volkes.

Kein Volk auf dieser Erde hat sch in dem letzten Jahrhundert so einem enormen Vernichtungswillen ausgeliefert gesehen, wie das deutsche. Genau gesagt seit 1871, seit der bismarckschen Verfassung. Bismarck hatte die historische Aufgabe- wie aus seinem Radix ersichtlich – als Löwe-AC und mit seinem Geburtsherrscher seiner Sonne im neunten Haus Widder – eine Vorreiterrolle des deutschen Volkes im internationalen Geschehen voran zu treiben.

Um ein weltgeschichtliches Verständnis für diese Zeit zu entwickeln, gilt es zu verstehen, das es zu dieser Zeit, nur wirklich zwei unabhängige Staaten gab.

Bis zur bismarckschen Verfassung 1871 gab es damals nur das römische Recht. das menschenfeindliche See- und Handelsrecht, der Codex von Räubern.

Weltkriege wurden deswegen entfacht und bisher sämtliche bisher geltenden völkerrechtlichen Vereinbarungen substantiell verletzt. Weltkriege und Massenmorde wurden inszeniert, um dieses Volk von dieser Erde auszulöschen.

Bis heute befinden sich die Deutschen nach der UN- Charta im Kriegszustand fast gegen die ganze Welt. Ein Friedensvertrag wurde bis heute nicht geschlossen.

Es ist die wahre Bestimmung des deutschen Volkes, als Sohn seines himmlischen Vaters, seiner göttlichen Mutter und ihres Sohnes Jesus Christus durch alle Tiefen zu gehen, um nicht nur die eigene Freiheit zu erlangen, sondern geläutert wieder aufzuerstehen, um dann die ganze Welt zu segnen..

Fazit

Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen.

Friedrich von Schiller, aus Die Verschwörung des Fiesco zu Genua.

239 Jahre später würde Schiller sein Drama umschreiben, denn Fiesco hat nicht nur die Macht in Genua, sondern auch scheinbar auf der gesamten uns bekannten irdischen Welt erlangt. Doch mit dem Überqueren von Pluto über die absteigenden Nordknoten von Saturn und Pluto im Zeichen des Steinbocks hat die Kabale den Höhepunkt ihres Machtausübens überschritten und befindet sich bereits im Untergehen. Sie will und kann es nicht begreifen, denn der Verlust von Macht ist eines der schmerzhaftesten Prozesse, sowohl auf auf der psychischen und geistigen Ebene. Hinzu kommt dann noch die drohende Gefahr, das eigene Leben zu verlieren, wenn es zu Militärgerichten kommen sollte.

Um zum ursprünglichen Ausgangspunkt zurück zu kehren. Die Entscheidung darüber, ob die Kabale verschwindet oder nicht, liegt nicht in ihrer Entscheidungsgewalt. Sie wird dann verschwinden, wenn wir es gemeinsam wollen. Ein Machtvakuum kann und wird es es nur für eine sehr kurze Zeit geben können. Wir – und damit meine ich die gesamte Weltbevölkerung – befindet sich derzeit in einer Phase eines von den göttlichen Kräften ausgehenden grundlegenden planetarischen Wandlungsprozess, der nach meinen Berechnungen ca. alle 28 Tausend Jahre statt findet. Erfreuen wir uns als ewig existierende Wesen daran, diesen entscheidenden Wandlungsprozess mitzuerleben und vielleicht sogar tätig mitgestalten zu können.