Deutschland und Russland (6)


Deutschland und Russland (6)

Die damals noch sehr mächtigen Hintergrundkräfte des Vatikans zettelten 1914 – exakt zum Eintritt von Pluto in das Zeichen des Krebses – einen 30-jährigen Weltkrieg gegen die Deutschen an. Mit Pluto im Steinbock führen die Restbestände der an der Spitze bereits entmachteten Hintergrundstrukturen heute einen psychologischen Krieg gegen die gesamte Erdbevölkerung, um einen unsichtbaren und bis heute einen nie nachgewiesenen Virus bekämpfen zu wollen. Es wird immer mit Hilfe der Lüge die Angst geschürt, damit sie ihre Ziele durchsetzen können. Dies ist ein weiteres Beispiel dafür, wie diese Kräfte astrologische Prinzipien für ihre Zwecke benutzen.

Damals wie heute wurde und wird weiter die Angst vor den Kommunisten und Russland geschürt. Zusätzlich wird die Angst geschürt, an einer Grippe zu sterben oder am Klimawandel zugrunde gehen. Morgen muss es und wird es immer wieder ein neuer Medienhype sein, der uns wieder und immer wieder in den Zustand der Angst versetzen soll. Die Angst gepaart mit der permanenten Lüge und dem permanenten Täuschen ist ein wesentlicher Bestandteil des Geschäftsmodells der Globalisten. Angst, Lüge und das Täuschen sind die negativen Formen des Fische-Prinzips. Die positiven Entwicklungsstufen des Fische-Prinzips sind das Erkennen dieser bisher weltweit errichteten Lügengebäudes der Hintergrundkräfte und das Eintreten für die Wahrheit.

In seiner positiven Ausrichtung ist das Fische-Prinzip die Urnatur und der Inbegriff der grenzenlosen Liebe und des Urvertrauens in die allumfassende Schöpferkraft. Das Fische-Prinzip ist in seiner wahren Ausrichtung dazu entworfen worden, um uns in der dichtesten aller möglichen Existenzformen wieder erinnern zu können, das wir multidimensional agierende Wesenheiten sind.

Was aus der Sicht der Hintergrundkräfte auf alle Fälle vermieden werden soll, ist das Aufkommen der Wahrheit. Dazu wenden sie all ihre verfügbaren Mittel an. Denn sie wissen, wenn sie das Aufkommen der Wahrheit nicht verhindern können, wird sie der Moloch verschlingen mit dem sie einst einen Pakt geschlossen haben. Dieser half ihnen, sich in alle Zentren der Macht einzunisten.

Gestern heute, und auch morgen, wird es immer der Wille und das Ziel der negativen Kräfte bleiben, die gesamte Weltbevölkerung vollständig für ihre untermenschlichen Ziele beherrschen zu wollen, um letztendlich die absolute Weltherrschaft erreichen. Doch letztlich dient dieses permanente Streben der Gegenspieler zur vollständigen Kontrolle über alle Menschen nur dazu, um uns dieses kosmischen Spiels bewußt zu werden. Eines kosmischen Spiels, das zwischen den zwölf Polen der sechs aufgespannten astrologischen Achsen gespielt wird. Vor allem geht es derzeit um die Steinbock-Krebs-Achse, sich von der derzeit gesellschaftlich inszenierten unmenschlichen Zeitgeist zu befreien und die Verhältnisse wieder herzustellen, in der wir das Leben wieder als lebenswert empfinden.

Nur die einfache Tatsache, das die Gegenseite immer nur auf astrologische Konstellationen reagieren, d.h. diese für ihre eigenen Zwecke benutzt und nicht agieren kann, d.h. nicht imstande ist, einen eigenen Kosmos zu erschaffen, zeigt die wahren Machtverhältnisse auf. So ist die Gegenseite der Schöpfung darauf angewiesen, sich nur parasitär am Leben erhalten zu können. Sie können nur reagieren und nicht agieren. D.h. sie können nur innerhalb der Schöpfung existieren und versuchen sich deshalb unabhängig von dieser zu machen. Welch ein grandioser Irrtum!

Sowie die damaligen Hohenpriester der Inkas den Menschenopfern das lebendige Herz unter dem Vorwand aus dem Leibe rissen, das sonst morgen nicht mehr die Sonne aufgehen würde, wurden die heutigen Gegenkräfte zur menschheitlichen Entwicklung in der Verfeinerung ihrer Methoden dazu gezwungen, immer mehr raffiniertere Methoden anzuwenden. Doch ihre Absicht wird immer dieselbe bleiben.

Heute werden die Menschen medial indoktriniert, das sie nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können, wenn sie sich nicht freiwillig ein Serum verabreichen, von dem viele nicht wissen und auch nicht wissen wollen, was es beinhaltet oder welche Konsequenzen dies haben könnte. Nur deswegen, weil sie es nicht ertragen können, das sich ihre bisherige Welt verändert. Sie könnten aber wollen nicht begreifen, das nahezu alle Regierungen dieser Erde nicht für sie, sondern gegen sie arbeiten.

Diejenigen, die diesem verführerischem Aufruf folgen, versuchen sich vergeblich an etwas fest zu klammern, das der Aufforderung zur weiteren menschheitlichen Entwicklung nicht entsprechen kann. Sie verweigern sich ihrer inneren Stimme, die ihr genau das Gegenteil vermitteln will. Sie folgen der starrsinnigen Verführungskraft einiger weniger Menschen – sofern sie weiche sind – die die weitere die weitere Entwicklungsstufe der Menschheit verhindern wollen. Der Scheidepunkt zum Neugestalten einer Welt, die befreit von diesen Kräften, vollkommen neue Perspektiven eröffnet, ist erreicht.

Die Gegenspieler

Den Gegenspielern der allumfassenden Schöpferkraft ist es bisher nicht gelungen und wird es auch in Zukunft nicht gelingen, diese Erde gänzlich für ihre menschenverachtenden Ziele weiter zu kapern. Wäre dem so, wäre es uns nicht möglich gewesen, uns zu inkarnieren. Denn dann hätten bereits die satanischen Blutlinien die vollständige Kontrolle über diese Erde übernommen und es könnten nur noch ihre Nachfahren auf der Erde erscheinen. Das ist zwar ihr Ziel, aber es wird niemals der Fall sein. Astrologisch betrachtet betrifft diese Thematik die Stier-Skorpion-Achse und die beiden von dieser Achse aufgespannten Pole, Materie gegen Bewußtsein.

Der Geist hat die 3D-Welt erschaffen und nicht umgekehrt, wie es uns die Pseudowissenschaft weismachen will, das der Mensch nur ein zufällig entstandene Ansammlung von Eiweißmolekülen wäre, vom Affen abstammt und nach Darwin nur der bessere innerhalb eines einzigen Lebens in der 3D-Welt überleben kann. Die Wahrheit ist wie immer das genaue Gegenteil. Das medial aufgespannte Lügengebäude der darwinistischen Ideologie ist der vergebliche Versuch, alle derzeit inkarnierten Geist-Seele-Wesen unter ihre Kontrolle zu bringen. Auf einer Zwischenstufe zwischen Tier und Mensch als gehorsame Individuen festzuhalten und auf die Stufe von elektronisch ferngesteuerten transhumanen Roboter zu bringen.

Nur der Mensch ist fähig, aus niederen Beweggründen zu töten. Lt. Wiki sind niedrige Beweggründe alle Tatantriebe, die nach allgemeiner sittlicher Wertung auf tiefster Stufe stehen und durch hemmungslose, triebhafte Eigensucht bestimmt. Sie sind deshalb besonders verachtenswert, da ihre Taten als solche nicht mehr nachvollziehbar erscheinen.

Es geht um die Entwicklung des geistigen Bewußtseins (=Skorpion-Prinzip), das wir alle in unserer materiellen Erscheinungsform zwar sterblich, aber in unserem innersten Kern ewig existierende und immerwährende geistige Wesenheiten sind, die auf der Suche nach der allumfassenden Wahrheit und der eigenen Vervollkommnung sind. Dazu hat uns die allumfassende Schöpferkraft die materielle Plattform der Erde zur Verfügung gestellt.