Zeitenwende, Brücke in die Freiheit!


Zeitenwende, Brücke in die Freiheit!

Photo by Modestas Urbonas on Unsplash

Wer in diesen Zeiten noch nicht erkannt hat, das wir uns inmitten des größten und fundamentalsten Umwandlungsprozesses der Menschheit befinden, ist wahrscheinlich ein Opfer der medialen Corona-Hysterie geworden.

Ist ja auch kein Wunder, denn 75 Jahre psychologische Kriegsführung und mediale Gehirnwäsche der MSM haben nicht nur Spuren hinterlassen, sondern sich tief in das kollektive Gedächtnis eingegraben. Vermutlich denken immer noch die meisten, die BRD wäre ein Staat, hätte eine vom Volk gewählte Regierung, das GG wäre eine Verfassung und wir alle würden als Staatsbürger in einer Demokratie leben. Das sind alles Lügen, aufgetischt von denen, die eine weltweite Diktatur, die NWO errichten wollen. Genau das Gegenteil ist wahr.

Deshalb zuerst eine Zusammenfassung über das aktuelle Geschehen, die eine klare Sicht vermittelt..

Astrologischer Zeitplan
Die professionell ausgeübte Astrologie stellt eine übergeordnete Ebene über die bisher bekannten Mittel zur Steuerung der Menschheit dar. Aus dieser Sicht ist für das weitere Geschehen der folgende Zeitplan vorgesehen.

Wie in meinem letzten Beitrag bereits ausgeführt, hat Saturn zum Frühlingsbeginn das Zeichen des Wassermanns betreten und wird sich wegen der Rückläufigkeit von Saturn bis zum Herbst 2023 darin aufhalten. Pluto befindet bis zum Frühlingsbeginn 2023 im Steinbock um dann in den Wassermann zu wechseln. Dieser Aufenthalt von Saturn im Wassermann und Pluto im Steinbock werden die nächsten drei Jahren das Drehbuch in die Freiheit wesentlich bestimmen.

Das wesentliche dieser Konstellation besteht darin, das bereits ein Machtwechsel in den obersten Regierungsebenen der USA stattgefunden hat und sich weiter nach unten und auch international, insbesondere in der BRD weiter fortsetzen wird. Die gesellschaftliche Macht – symbolisiert durch Pluto im Steinbock – wird nicht mehr wie bisher vom tiefen Staat und in der BRD durch eine ideologischen Versuch der Gleichschaltung aller Parteien ausgeübt – sondern sukzessive durch eine andere ersetzt werden müssen. Es wäre gefährlich, ein Machtvakuum entstehen zu lassen, denn sonst würden Machtkämpfe ausbrechen und chaotische Zustände entstehen.

Zum Durchsetzen der eigenen Macht bedarf es mehrerer sich ergänzender Machtmittel auf allen gesellschaftlichen Ebenen. Wie z.B. ein privates Finanzsystem, ein organisiertes Allparteienkartell, eine Betriebsvorschrift für die Firma BRD, das GG, ein menschenunwürdiges Rechtssystem oder auf der Straße die von regierungsnahen Stiftungen finanzierte Antifa. Die derzeit noch scheinbar Herrschenden benutzen all ihre noch zur Verfügung stehenden Machtmittel in ihrer negativen Ausprägung und drohen mit Konsequenzen, z.B. mit sozialer Ausgrenzung, wenn man nicht bereit sein sollte, der herrschenden Ideologie oder die von ihnen ideologisch erlassenen Gesetze nicht zu folgen, bzw. nicht zu befolgen.

Auf der astrologischen Ebene werden diese Machtmittel durch Pluto symbolisiert. Pluto ist im bildlichen Sinne gesprochen, die feuerbereite Patrone im Lauf derer, die ihre Interessen erzwingen wollen und bereits den Finger am Abzug haben. Es war das Ziel der Negativ-Elite und des tiefen Staates, über jeden Staat und jede Gemeinschaft mit Hilfe des Vatikans und seiner Netzwerke die absolute Macht über die gesamte Erde auszuüben.

Mit Pluto im Steinbock ist es bereits einmal von 500 Jahren zu einer Machteinbuße des Vatikans gekommen, durch die Reformation. Diesmal kommt es sehr wahrscheinlich zu seiner vollständigen und weltweiten Entmachtung. Diese ist bereits im Hintergrund vollzogen, aber noch nicht für alle sichtbar. Geisteswissenschaftlich betrachtet verbirgt sich dort derjenige, den man am Ort des sog. Heiligen Stuhls am allerwenigsten vermuten würde, nämlich Ahriman, sprich Satan mitsamt seinen Jüngern.

Unter den folgenden Voraussetzungen wird diese einmalige historische Zeitenwende vom Erfolg gekrönt sein:

1. Der Entzug der der Negativ-Elite (noch) zur Verfügung stehenden Machtmittel und ihre gesellschaftliche Isolierung
(=positive Ausprägung des Pluto im Steinbock-Prinzips).

2. Der Einsatz der bisherigen Machtmittel nicht zum Schaden, sondern zum Nutzen des Volkes
(=positive Ausprägung des Pluto im Steinbock-Prinzips).

3. Neuaufbau von nationalen und regionalen Gemeinschaftsstrukturen, die sich wieder am Menschen orientieren
(=positive Ausprägung des Skorpion-Prinzips in Verbindung mit Saturn im Wassermann).

4. Neuausrichten aller globalen Gemeinschaften, das Völkerrecht wieder herzustellen und neu zu gestalten
(=positive Ausprägung des Saturn im Wassermann-Prinzips in Verbindung mit Pluto im Steinbock).

Um diese Ziele zu erreichen sind die nächsten drei Jahre in hervorragender Weise geeignet. Saturn im Wassermann wird die Neuausrichtung der gesellschaftlichen Umwandlungsprozesse ermöglichen. Da jetzt Saturn im Wassermann als Herrscher des Steinbocks den Pluto bildlich gesprochen im Marschgepäck hat, wird Pluto dem Saturn diesem gesellschaftlichen Umwandlungsprozess das notwendige Durchsetzungsvermögen verleihen.

Aus astrologischer Sicht kann der Umwandlungsprozess bis zu drei Jahre dauern, bis die zu errichtenden neu zu schaffenden Gesellschaftsstrukturen soweit gefestigt sind, das sie auch ohne militärische Präsenz belastbar und tragfähig geworden sind (=Eintritt von Pluto in den Wassermann). Mit dem endgültigen Eintritt von Saturn in das Zeichen der Fische im Herbst 2023, wird dann auch der Weg für das deutsche Volk frei werden, seiner spirituelle Bestimmung zu folgen (=Fische als veränderliches Zeichen des gesellschaftlichen Quadranten).

Im aktuellen Geschehen werden die Tage vom 7. bis zum 14. April sehr spannend werden. Der laufende Mars im Wassermann bildet ein Quadrat zu Uranus im Stier. Am 10.4. wird die Jupiter-Pluto-Konjunktion im Steinbock exakt und die Sonne im Widder läuft in ein zulaufendes Quadrat zu dieser Konjunktion, das am 14.3. exakt wird. Damit sind aus astrologischer Sicht ausgezeichnete Voraussetzungen zur Befreiung des deutschen Volkes gegeben und außerdem dafür, das zu diesem Zeitpunkt ein ranghoher Militär das Kommando in der BRD übernimmt.

Was könnte am 20.April geschehen?
An den folgenden Tagen bleibt es weiter spannend. Die Sonne läuft in ein zunehmendes Quadrat zu Saturn im Wassermann, das am 21.April exakt wird und gleichzeitig in eine zulaufende Konjunktion zu Uranus, die am 26.April exakt wird. Wie bei einer Matroschka enthält Uranus versteckt den Saturn, da dieser sich in seinem Zeichen befindet und Saturn enthält wiederum Pluto und Jupiter, da sich diese beiden im Steinbock befinden. Wir haben es deswegen am 21. April nicht nur mit einer zulaufenden Konjunktion der Sonne mit Uranus zu tun, sondern auch mit einem offensichtlichen Quadrat zu Saturn und einem indirekten Quadrat zu Uranus und noch in einer weiteren Stufe, mit einem indirekten Quadrat zu Pluto. Insgesamt sind also die Sonne, Uranus, Saturn und Pluto an dieser spannungsreichen Konstellation direkt, sowie indirekt beteiligt.

Auf einen kurzen Nenner gebracht, eignet sich diese Konstellation deswegen hervorragend für einen plötzlichen Macht-, und Systemwechsel. Bisherige Systemlinge werden gestürzt (=Sonne-Uranus-Prinzip) und aus ihrer bisherigen Machtposition (=Sonne-Pluto-Prinzip) entfernt und müssen sich für ihre Taten verantworten (=Sonne-Saturn-Prinzip).

Es kann leicht sein, das dieser Systemwechsel bereits am 20.April stattfindet. Denn es ist immer besser, grundlegende Veränderungen dann vorzunehmen, wenn sich die beteiligten Planeten in der aufeinander zulaufenden Phase befinden. Dies Alles wird weitestgehend friedvoll ablaufen, da sich zu dieser Zeit die Sonne im Stier aufhält, Mars mit Venus ein Trigon bildet, sowie der Mond sich in einem Sextil zu beiden befindet.