Saturn im Zeichen Wassermann


Saturn im Zeichen Wassermann
Fast pünktlich zum Frühlingsbeginn diesen Jahres wechselt der Saturn am 22.3.2020 vom Steinbock in das Zeichen des Wassermanns. Wie ich bereits in meinem letzten Beitrag aufzeigte, ist dieser Zeichenwechsel von besonderer Bedeutung für Deutschland, da sich derzeit im Radix vom Deutschen Reich sich der Steinbock und damit Saturn rhythmisch auslöst.

Derzeit befindet sich bereits Saturn im kritischen Übergangsbereich des letzten Grades vom Zeichen Steinbock in das Luftzeichen Wassermann. Sensitive ahnen es bereits und Informierte sehen immer mehr das entstehende Puzzle-Bild, das sich in Deutschland die politischen Verhältnisse in Kürze grundlegend verändern werden. Diese kommenden Veränderungen liegen bereits in der Luft, sind aber noch nicht faßbar. Wieder greifen die Widerstandskräfte gegen die Menschheitsentwicklung zu einem Trick und benutzen wie beim Eintritt von Uranus in das Stierzeichen statt der CO2-Steuer nun den angeblichen Corona-Virus (=Verbreitung durch die Luft), den sie bereits medial bis zur weltweiten Pandemiehysterie aufgebläht haben.

Die Widerstandskräfte wissen natürlich um die kommenden weltweiten Veränderungen, die eine Ära des Friedens und des Wohlstands für alle Völker auf dieser Erde bringen werden. Dagegen werden sich diese Kräfte mit all ihnen noch zur Verfügung stehenden Mitteln wehren.

Mit Hilfe des angeblichen Corona-Virus wollen sie durch das Stillegen sämtlicher Betriebe, Einstellen des Verkehrs und Absperren ganzer Städte, Regionen oder Länder das Wirtschaftsleben und das gesellschaftliche Leben gänzlich lahm legen. Mit diesen Maßnahmen hoffen sie, daß es letztlich zu Aufständen und Verteilungskämpfen kommen soll. Damit wollen sie ihr Ziel der NWO doch noch auf dem letzten Meter erreichen. Durch das von ihnen gewollte, verursachte und voran getriebene Chaos, gemäß ihrem Leitmotiv ordo ab chao (=Ordnung aus dem Chaos).

Mit dem Eintritt von Saturn in das Zeichen des Wassermann geschieht nun Folgendes. Saturn löst sich aus dem bisherigen Zeichen des Steinbocks, das noch durch den gleichzeitigen Aufenthalt von Pluto und der dadurch bedingten ideologischen Fremdbestimmung geprägt ist und tritt in das Zeichen des gesellschaftlichen Bestandes (= fixes Zeichen des gesellschaftlichen Quadranten) ein. Die grundlegende Qualität von Steinbock und seinem Vertreter Saturn ist es, eine zuverlässige und belastbare Ordnung, sowie klare Verhältnisse zu schaffen.
Durch diesen Zeichenwechsel besteht die Chance, das ähnlich wie beim letzten Aufenthalt von Saturn und Uranus als Vertreter des Wassermanns im Zeichen Steinbock sich ebenfalls eine generelle und plötzliche Wende vollzieht. Es geht also wiederum um eine zukünftige Neuordnung, die aber im Gegensatz zu 1989 auf völkerrechtlich anerkannter Ebene hergestellt werden soll. Diesmal aber sorgfältig vorbereitet und als Manöver getarnt.

Deutsches Reich und Völkerrecht
Nicht nur aus astrologischer Sicht bestehen sehr gute Voraussetzungen, das eine grundsätzliche Wende im gesellschaftlichen Zusammenleben bevor steht. Ähnlich der ehemaligen Däderädä wird vermutlich auch bald die Bäherdä als ehemaliges Verwaltungskonstrukt der Alliierten Geschichte sein. Im Zuge der damaligen Perestroika erhielt die DDR keine Unterstützung (=Panzer) mehr durch die UDSSR. War es gestern das Fehlen des Fremdmilitärs, das damals die Wende im Osten und die nachfolgende Übernahme durch die BRD ermöglichte, ist es heute vermutlich das Militärmanöver Defender 2020 der Alliierten, das die Wende für die gesamte BRD bringen kann.

Vieles deutet darauf hin, das die Alliierten einen Friedensvertrag mit dem völkerrechtlich einzig legitimen Subjekt der Deutschen, dem deutschen Reich schließen wollen. Das deutsche Reich war der erste Staat, der sich 1871 durch die Bismarcksche Reichsverfassung als souverän deklarierte.

Trump (=mit deutschen Wurzeln), Putin (= exzellent deutsch sprechend und Freund der Deutschen) und Xi (=ebenfalls deutschfreundlich) wollen ebenso wie der britische Premier Alexander Boris de Pfeffel Johnson (= ebenfalls mit deutschen Wurzeln: de Pfeffel heißt er wegen seinem Urururgrossvater Karl Maximilian Freiherr von Pfeffel, dieser war mit Adelheid Pauline Karoline von Rottenburg verheiratet, einem unehelichen Sproß des Königshauses Württemberg) wollen ebenfalls souveräne Staaten im Sinne des Völkerrechts werden. Die völkerrechtliche Voraussetzung für die eigene Souveränität ist jedoch, das sich diese nicht im Kriegszustand befinden. Das ist die grundlegende Motivation der Alliierten für die Verhandlungen über einen Friedensvertrag mit den Deutschen, bzw. mit dem Rechtsnachfolger Georg Friedrich Prinz von Preußen als Ururenkel des letzten Deutschen Kaisers und Königs von Preußen Wilhelm II.

Es ist also nicht nur astrologische bedeutsame Zeitqualität (=eine vergleichbare Situation war vor ca. 500 Jahren), sondern auch die ein geopolitisch einzigartiges Zusammentreffen der Absichten der derzeit wichtigsten Staatsmänner auf dieser Erde. Putin hat Russland bereits de facto souverän gemacht und im Januar die Jalta2-Konferenz einberufen. Trump ist dabei, seine Truppen aus allen Teilen der Welt abzuziehen und Frieden zu schließen. Russland und China ist unbesiegbar und ohne die USA kann kein Krieg geführt werden. Damit sind die Absichten der NWO für einen dritten Weltkrieg zunichte gemacht.

Was will Saturn im Wassermann?
In der erwachsenen Form eröffnet Saturn im Wassermann die Chance für eine Um-wand-lung der Gesellschaft, ermöglicht das Ausbilden der eigenen Freiheit und ein gemeinschaftliches Neubetrachten auch auf der Ebene der staatlichen Souveränität. Es wird aber damit zu rechnen sein, das die verharrenden Kräfte alles unternehmen werden, um ihre bisherige Machtposition weiterhin zu sichern. Pluto befindet sich immerhin noch bis 2024 im Zeichen Steinbock diese Kräfte werden vermutlich auch nicht davor zurück schrecken, Gewalt gegen Gruppen innerhalb der Gesellschaft einzusetzen, s. hier oder weiterhin versuchen die gesetzlichen Rahmenbedingungen für diese immer noch weiter zu verschärfen (=Kompensation der noch im Amt befindlichen Negativ-Elite mit Saturn).

Diese Konstellation bietet die potentielle Möglichkeit für eine zukünftige Neugestaltung einer Gesellschaft, einer sozialen Gruppe oder eines Staates, um sich von evtl. noch vorhandenen alten Verhaltensmustern. z.B. von aufoktroyierten Schuld- und Minderwertigkeitsgefühlen zu befreien, sowie von nicht mehr zeitgemäßen und nicht mehr zukunftsfähigen Regierungsformen, wie einer Scheindemokratie oder einer Staatssimulation.

Dazu braucht es Persönlichkeiten die fähig sind, zwischen Tradition und Erneuerung eine Brücke zu schlagen, die Altbewährtes nicht einfach ablehnen, sondern aufbauend auf dem Alten das Neue gestalten. Dies sind natürliche Autoritäten, die in ihrem selbstgewählten Freundeskreis beliebt sind und eine wichtige Rolle einnehmen. Diese sind fähig, ihre ganz persönliche Ideologie und ihren Mythos nach außen zu vertreten und die eigenen Ideale mit denen einer größeren Gemeinschaft zu verbinden und durch den Einsatz für überpersönliche Ziele, ihre visionären Fähigkeiten und (r)evolutionären Anlagen in einer konstruktiven Weise zu entfalten.

Außerdem sind sie in der Lage, bewußt zu unterscheiden und wählen zu können, wann es sich lohnt, eigenwillig und kompromißlos aufzutreten, oder zugunsten des Teamgeistes tolerant und nachgiebig zu sein. In der Zusammenarbeit mit anderen verwirklichen sie ihre (r)evolutionären und reformerischen Bestrebungen innerhalb einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten. Sie wirken an wichtigen sozialen oder politischen Projekten mit, die zum Ziele haben, dem Individuum und/oder einer Gemeinschaft mehr Bestimmungs-freiheit einzuräumen und arbeiten daran, die starren und überkommenen Strukturen der Gesellschaft zu erneuern.

Aus astrologischer Sicht ist davon auszugehen, das sich in den nächsten dreieinhalb Jahren sehr viele Gelegenheiten dazu bieten werden, diese Ziele zusammen mit Gleichgesinnten umzusetzen. Durch die Rückläufigkeit von Saturn bedingt, wird der Aufenthalt von Saturn im Zeichen Wassermann bis Oktober 2023 andauern, bevor er dann in das Zeichen der Fische wechselt.

ps.
Derzeit überschlagen sich die Ereignisse. Während ich diesen Artikel schreibe, kommt die Meldung, das der Buntentag geschlossen wurde und dies wahrscheinlich auch im März und April bleiben wird. Ebenso die Nachricht, das das Defender 2020-Logo durch das SHAEF-Symbol ersetzt wurde. Nach der Greta kam Corona, jetzt kommt der Sh(a)ef persönlich.