Die zwei auserwählten Völker (8)


Die geistige Entwicklung der Menschheit

das gute und das böseEs geht in der Entwicklungsgeschichte der Menschheit immer um die geistige Entwicklung des Menschen und nicht um das Hoffen des Eingreifens der der menschlichen Entwicklung hilfreich gesinnten Geisteswesen. Dieses Ereignis wird es geben, aber nicht in allernächster Zukunft, sondern zum Zeitpunkt 666.

Alle derzeit verbündeten Handlanger – d.h. die ihre Seele und ihren Geist schon längst an Ahriman (=Mammon, an ein atavistisches und retardierendes Geistwesen der dritten Stufe der vierten Hierarchie) verkauft haben – bewerben sich derzeit für dieses kommende Weltenereignis des Zeitpunktes 666 des okkulten Trennungsprozesses der Menschheit an vorderster Stelle um sich für ihr eigenes Verderben zu qualifizieren. Diese Menschen denken vermutlich das oberste Geistwesen der Lüge, der Täuschung und der Irreführung hinters Licht führen zu können?

Das seelenlose Wirken der gegen die menschliche Entwicklung eingestellten Geisteswesen und den ihnen hörigen und zu unmenschlichen Taten fähigen Vasallen ist u.a. daran zu erkennen, das diese das Unrechte – im Sinne der Menschheitsentwicklung – zum unrechten Zeitpunkt versuchen. Zu einem Zeitpunkt, in denen die Menschheit noch nicht im genügenden Maße das geistige Verständnis für das Erkennen und das Wirken der entgegen der Menschheitsentwicklung aufgestellten Kräfte ausgebildet hat.

Es hat in der bisherigen Weltgeschichte bisher immer der geistigen Anstrengung des Menschen bedurft seine eigenen Geisteskräfte zu benutzen, sonst hätte es bisher keine Weiterentwicklung der Menschheit gegeben. Die Zeitalter in denen Geisteswesenheiten durch die von ihnen inspirierten Stellvertreter auf Erden wirkten sind schon seit langem vorbei.

Durch den von Erzengel Michael eingeleiteten Bereinigungsprozess in den geistigen Ebenen wurden die Geister der Finsternis auf die Erde gebannt (1879). Der dadurch eingeleitete Entwicklungsprozess konfrontiert seither den Menschen direkt mit diesen Kräften, das bisher durch das Eingreifen höher entwickelter Geisteswesenheiten verhindert wurde. Die aus den geistigen Bereichen vertriebenen Geisteswesen befinden sich seit diesem Vertreiben in ihrer irdischen Gefangenschaft, die nun ihrerseits auf die Erlösung durch die Menschen hoffen.

Dieses Hinausgeworfensein einerseits aus den geistigen Sphären und das gleichzeitige Hineingeworfensein in die irdische Sphäre machen sich diese Kräfte so zu nutze, das sie die irdische Welt mitsamt ihren Bewohnern in ihren eigenen Abgrund hinab ziehen wollen.

Die derzeit noch herrschende negative Elite hat noch die Wahl sich im Rahmen ihrer persönlichen Möglichkeiten entscheiden zu können. Von Ahrimans Gnaden in ihre gesellschaftliche Position gehievt sind sie aber bereits dem Dämon der irdischen Macht soweit verfallen, als das sie noch selbst entscheiden könnten. Von Luzifer verführt gottgleich zu sein und von Ahriman geleitet die irdische Weltherrschaft anzustreben haben diese ihr Selbst den Kräften ausgeliefert, die die kommende Weltenentwicklung verhindern wollen. Sie dienen letztlich nur dazu, als Weckruf für die positiven Kräfte zu fungieren und als zutiefst negatives Beispiel in die weltgeschichtliche Entwicklung einzugehen.

In einigen Jahrzehnten werden wir auf das heutige Geschehen nur dann wie auf einen Alptraum zurück blicken können, wenn die Schicksalsgemeinschaft des deutschen Volkes sich seiner geistigen Mission für das zukünftige Gestalten der Menschheitsentwicklung zunehmend bewußt wird. Wird es sich seiner Verantwortung im Entwicklungsprozess des Menschheitsgeschehen in dieser Generation nicht bewußt wird es für die folgenden Generationen nicht nur der eigenen Schicksalsgemeinschaft um so schwerer, wenn nicht gar unmöglich werden.

 

Die Mission der deutschen Schicksalsgemeinschaft
Um den derzeitigen Ansturm der negativ gesinnten Weltenkräfte gegen das christliche Herz des Abendlandes bewältigen zu können, bedarf es besonders des Erinnerns jedes derzeit Fleisch und Blut inkarnierten Geist-Seele-Wesens der deutschen Schicksalsgemeinschaft, das es von unsterblicher Natur und aus der irdischen Sicht gesehen ein ewig existierendes Bewußtsein ist, das mit dem Geisteswirken der allerhöchsten Trinität, der Christuswesenheit verbunden ist.

“Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie.”
Rudolf Steiner

Mit diesem Bewußtsein können wir den retardierenden Geisteskräften auf geistiger Augenhöhe entgegen treten. Gleichzeitig erlösen wir damit die retardierenden Geisteskräfte, die sich zutiefst danach sehnen, das sie von ihrer eigenen geistig eingenommenen Position erlöst werden, weiteres zunehmendes Unheil in die irdische Welt gebären zu müssen.

Ahriman und Luzifer als zurückgebliebene Geistwesen können ihre Entwicklung nur auf Kosten des Menschen nachholen. Der Mensch hat die Aufgabe ihnen nicht weiter nachzufolgen, sondern ein starkes selbständiges Leben im lebendigen Ich des Christusbewußtseins zu führen, indem er diese beiden Seiten des Menschseins erkennt.

Der bedeutendste Unterschied des deutschen Volkes zu fast allen anderen Völkern auf dieser Erde ist, das es von seinem eigenem Volksgeist nicht ständig geleitet wird, sondern das es aus sich selbst heraus dessen Aufgaben schrittweise übernehmen soll. Es soll mitwirken am geistigen Weltgeschehen und durch seine überragenden Tugenden befähigt soll es dazu beitragen die zukünftige irdische Welt im christlichen Sinne zu gestalten.

„Gewiß, die Deutschen werden jetzt erst merken, daß sie im Grunde genommen ungeheuer gehaßt werden. Aber man wird, wenn man genauer prüft, bemerken, daß demjenigen, was man am meisten haßt, zugrunde liegt dasjenige, was gerade die besten Eigenschaften des deutschen Wesens sind. Die schlechteren Eigenschaften haßt man gar nicht besonders.“
Rudolf Steiner, GA 157, Seite 226.

Die deutsche Mission lässt sich aus seiner Geschichte ablesen. Kein anderes Volk auf dieser Erde wurde im letzten Jahrhundert durch das Wirken der Brüder des Schattens nicht nur von seinen unmittelbaren Nachbarn aufs äußerste bekämpft. Das transatlantische Bündnis gleicht dem Auferstehen der Kräfte, die mit Atlantis untergingen um sich erneut gegen das Herz des christlichen Abendlandes zu wenden.

Ahriman hat bewirkt, dass dazumal ein großer Teil der Eingeweihten (=zu Zeiten von Atlantis) der schwarzen Magie verfallen ist, weil sie durch die Verführung dieses Versuchers (=Luzifer) dazu gebracht wurden, dasjenige, was ihnen aus der geistigen Welt zugänglich geworden war, zu dem Dienst der physisch-sinnlichen Welt zu missbrauchen.
Quelle: Atlantisforschung.

Das die deutsche Schicksalsgemeinschaft dennoch bis heute auf der physischen Ebene existiert gleicht einem Wunder. Wie Jesus alle Stufen seiner Entwürdigung demütig ertragen konnten, weil es innigst mit der Christuswesenheit verbunden war, so gleicht die Leidensmission des deutschen Volkes der Leidensmission Jesus auf der irdischen Ebene.

Das deutsche Volk muß derzeit von den Geisteswesenheiten Ahriman und Luzifer und seinen Vasallen vorgeführt alle Schmach dieser Erde erleiden, damit es mit der geistigen Hilfe der Christuswesenheit auf der irdischen Ebene im kommenden Weltzeitalter des Wassermanns eine führende Rolle einnehmen kann.

Aus astrologischer Sicht ist die deutsche Schicksalsgemeinschaft seit zweitausend Jahren in der Achse von Stier und Skorpion gefangen. Es hat seine geistige Mission noch nicht verinnerlicht (=Kindphase des Skorpion-Prinzips) und sieht sich deswegen allen irdischen und geistigen Angriffen -  okkulter, politischer, militärischer und medialer Art den Weltenkräften ausgesetzt, die durch ihre egomanische Selbstsucht von Ahriman geködert die deutsche Schicksalsgemeinschaft vernichten wollen, aber letztendlich ihrem eigenen Untergang als ICH-Bewußtsein entgegen sehen.

Der von Christus in Jesus vorgegebene christliche Auferstehungsprozeß kann nicht wie damals am Beginn des Fischezeitalters von einer vollkommen inspirierten und vom Geiste vollkommen erfaßten einzelnen Persönlichkeit weiter entwickelt werden, sondern am Beginn des Wassermann-Zeitalters nur in einem vom christlichen Geist beseelten Volke. Sofern es bereit ist sich dieser hehren Herausforderung bewußt zu werden und bereit ist, diese verantwortungsvolle Rolle in der Menschheitsentwicklung zu übernehmen.

Versteht sich der Mensch in Deutschland zu durchgeistigen, dann ist er der Segen der Welt, versteht er es nicht, dann ist er der Fluch der Welt.
Rudolf Steiner


Ein Gedanke zu “Die zwei auserwählten Völker (8)

Kommentare sind geschlossen.