Die zwei auserwählten Völker (6)


Die zwei auserwählten Völker (6)

pluto im gegenlicht der sonneManche meiner Leser mögen sich vielleicht befremdlich mit den letzten Ausführungen über das derzeit herrschende Finanzsystem fühlen und wie dieses mit der weltgeschichtlichen Aufgabe des deutschen Volkes in einen geisteswissenschaftlichen Zusammenhang zu bringen ist.

Doch das Erkennen der gegnerischen Wirkungskräfte (=Waage-Prinzip) ist eine wesentliche Aufgabe des deutschen Volkes sich aus der ehemaligen Widdergemeinschaft – allen Feinden militärisch zu begegnen – zu einer zukünftigen Geistesgemeinschaft zu entwickeln.

Aus dem geistigen Unvermögen einer ehemaligen Kriegergemeinschaft heraus gilt es zuerst die gegnerische Strategie zu erkennen, die ohne militärischen Siege ihr heimliches Überleben durch die verborgene wirtschaftliche Ausbeutung ihrer Mitmenschen sucht.

Zuletzt befaßte ich mich mit dem Geschäftsmodell der Banken bei der privaten oder gewerblichen Kreditvergabe das darin besteht, virtuelle Computerbuchungen durch die kreative Arbeitsleistung des Kreditnehmers in reale Werte umzusetzen. Dies ist eine moderne Form der Sklaverei aber nicht die einzige. Die rechtlichen Gesellschaften haben es etwas leichter. Diese können die Kosten ihres Kredits auf die privaten Konsumenten abwälzen.

Der Unterschied der privaten zur öffentlichen Kreditaufnahme
Bei Staatsanleihen gelten andere Spielregeln als bei privaten oder rechtlichen Personen. Während die privaten oder öffentlichen Kreditnehmer dafür arbeiten dürfen, die virtuellen in reale Werte umzusetzen bleibt dies den Staaten in der Regel erspart. Diese dürfen sich darauf beschränken, nur die Zinsen für die aufgenommenen Staatsanleihen zu erwirtschaften, eine Rückzahlung ist von vornherein nicht vorgesehen. Der Köder des Staatskredites wurde nur dazu ausgeworfen, um langfristig an der Wertschöpfung aller Staaten teilzuhaben.

Damit für die Kreditgeber der schlimmste aller Fälle – der Schuldenschnitt – vermieden wird müssen immer wieder neue Kredite vergeben werden. Im Prinzip gleicht dies der Wechselreiterei. Für Privatpersonen verboten, für Staaten selbstverständlich. Denn ein Schuldenschnitt würde die Banken an ihrer empfindlichsten Stelle treffen, der Reduzierung ihrer illusionären Vermögenswerte. Die Verluste müßten bilanziert werden und damit das Vermögen der betroffenen Banken schmälern, weitere Kredite ausgeben zu können.

Es würde das Vermögen z.B. des IWF schmälern auf ihre Schuldenländer weiteren finanziellen Druck ausüben zu können und damit auch die Macht und den Einfluß schmälern den die Macht der Hochfinanz auf fast alle Länder der Erde – ausgenommen Iran, Island, Russland, Nordkorea oder Island – weiter aufrecht erhalten möchte. Die Verringerung des Einflusses der ökonomischen Macht auf alle Staaten dieser Erde muss aus der Sicht der Hochfinanz mit allen Mitteln verhindert werden. Jede hochrangige Persönlichkeit nicht nur der deutschen Öffentlichkeit, die einen Schuldenschnitt propagierte oder das bisher auf einem Privatmonopol beruhende Recht der Kreditvergabe in das nationale Hoheitsrecht überführen möchte, wurde bisher nicht nur wie Bundespräsident Wulff aus seinem Amt entfernt sondern erlag wie im Falle Kennedy oder Heerhausen einem Attentat.

Die Erhöhung des Umlaufvermögens durch die Kreditvergabe bewegt sich solange in einem ausgewogenen makroökonomischen Rahmengefüge, solange sich dieses am nationalen wirtschaftlichen Wachstum orientiert und die Kontrolle über die Auf- oder Abwertung seiner eigenen Währung der nationalen Notenbank obliegt.

Wir halten fest, bei der privaten Kreditaufnahme haftet der Schuldner für die Zinsen und für die Rückzahlung der Kreditsumme. Rechtlichen Gesellschaften können die Kosten des Kredites – ähnlich wie bei der MWST – auf den Endverbraucher abwälzen. Staaten brauchen nur den Zinsdienst leisten und dieser erhöht permanent deren Steuerlast.

Die derzeit im westlichen Finanzsystem ausgegebene Losung des QE (=Quantitative Easing oder Nullzinspolitik der FED und EZB) dient nur dazu, den unaufhaltsamen Verfall der westlichen Leitwährung hinaus zu zögern. Die eingeleitete Nullzinspolitik verzögert das weitere Aufblähen des weltweit virtuellen Kapitalvolumens und soll damit die Inflation in Grenzen halten. Die Inflation war bisher der Tod jeder Währung.

Dies könnte man vermuten, wenn es um den Erhalt einer Währung gehen würde. Dies ist aber nicht der Fall, sondern es geht um das Zerstören jeder nationalen Währungshoheit.

Wie auf allen Ebenen des gesellschaftlichen Zusammenlebens ist bereits ein Krieg ausgebrochen. In diesem Fall ein Währungskrieg. Es geht nur noch darum welche westliche Währung zuerst verfällt, der Euro, der Franken oder der Dollar. In Wirklichkeit geht es den noch im Hintergrund wirkenden Kräften um das Aufrechterhalten ihres weltweit wirtschaftlichen Ausbeutungssystems, egal in welcher Währung.

Da die Nullzinspolitik bereits bei Null angekommen ist, bleibt dem obersten Währungszerstörer des Euro nur noch die Möglichkeit den Tod des Euro durch das monatliche Erhöhen der Geldmenge um bis zu 60 Milliarden weiter voran zu treiben. Die Ausweitung dieses Ankaufsprogrammes ist bereits vorgesehen. Der Grund für diese inflationäre Entwicklung soll angeblich eine Miniinflation sein. Draghi konnte schon mal besser lügen. Doch er ist in seinem eigenem Lügengebäude bereits so verstrickt, das ihm nichts anderes mehr übrig bleibt als die Wahrheit zur Lüge und die Lüge zur Wahrheit zu verdrehen. Dahinter steckt das Wirken von Ahriman oder der Gott des Mammons, der alle Menschen in ein materielles Gefängnis zwingen möchte.

Die Wahrheit zur Lüge und die Lüge zur Wahrheit zu erklären, ist das übliche Geschäftsmodell von solchen Politikern, die in ihrer beschränkten geistigen Weltsicht die Auswirkungen ihrer Taten oder Unterlassungen in ihrem jetzigen Leben in erneuten Erdenleben nicht zur Kenntnis nehmen wollen. Letztlich betrügen sie nicht andere, sondern werden selbst betrogen. Sie wollen nicht zur Kenntnis nehmen, das sie selbst Opfer sind. Da sie die Macht über ihr Selbst  bereits verloren haben, opfern sie ihr unsterbliches ICH-Bewußtsein am Altar ihres Ego und dem unstillbaren Verlangen nach Dominanz über ihre Mitmenschen, verführt vom obersten Geist des Verführens. Selbst einer Indoktrination erlegen und von antichristlich gesinnten Kräften in ihre Position gehievt und ihnen hörig versuchen diese, ihre beschränkte Weltsicht auf Schicksalsgemeinschaften zu übertragen. Dieses Vorgehen ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten und des heutigen Menschen unwürdig.

Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie.
Rudolf Steiner

Drogenkartell Finanzsystem
Wer sind die wirklichen Schuldner gegenüber der allumfassenden Schöpferkraft?
Das weltweite Finanzkartell? Die Hersteller und Vertreiber, die ihrer „Droge“ selbst verfallen sind oder die Konsumenten, die für ihr tägliches Überleben diese „Droge“ benötigen? Das derzeitige westliche Finanzsystem ist das riesigste weltumspannende Drogenkartell, das jemals auf diesem Planeten existierte. Um die Drahtzieher dieses mafiosoartigen Systems zu ermitteln, braucht man nur den Ursprüngen des Finanzkartells zu folgen.

Für das Aufrechterhalten und den weiteren Ausbau ihres Machtkartells sind okkulte Kräfte – die öffentlich nie in Erscheinung treten, das überlassen sie den von ihnen eingesetzten Politmarionetten – bereit die größten Verbrechen gegen die Menschheit zu begehen. Millionen von Menschen zu opfern, die Infrastrukturen von Ländern zu zerstören, nationale Regierungen zu infiltrieren, abzulösen oder militärisch (=offen oder heimlich) anzugreifen, zu stürzen und durch willfährige Marionetten zu ersetzen. In einem besetzten Land genügt ein installiertes Parteiensystem diejenigen an die Macht zu hieven die fremden Willens sind.

Diese Marionetten haben die Aufgabe die größten Verbrechen an der Menschheit als Segen für die Menschheit zu verkaufen. Dazu werden in parteiinternen Auswahlverfahren die an die Spitze gehievt, die das Volk mit ihrer medial perfekt inszenierten Kriegskunst – des Täuschens, Lügens, Vertuschens und Verzögerns -ihrer Ansicht nach am besten beeinflussen können.
Die Besten davon landen dann im amerikanischen Transmissionsriemen, den Bilderbergern oder ähnlichen auserwählten Gemeinschaften, die im einem permanenten Ausleseverfahren eine negative Auswahl zum Aufrechterhalt ihres immer mehr schrumpfenden Machtkartells züchten wollen. Wer irgendwann auf Grund seines eigenen Gewissens dieses Spiel nicht mehr mitspielen will wird gezüchtigt.

Die an der Spitze dieses Kartells Verantwortlichen haben ihr ICH-Bewußtsein bereits soweit an die Kräfte des Mammons (=Ahriman) ausgeliefert, das sie sich angesichts der karmischen Folgen einer Umkehr es vorziehen, sich weiter den antichristlichen Kräften zu unterwerfen. Eine Umkehr ihrerseits hätte zur Folge, das sie nach dem Alten Testament sämtliches Unbill das diese bisher Milliarden anderer Menschen angetan haben, selbst erleiden müßten. Doch seit zweitausend Jahren ist die Christuswesenheit der CEO des Karmawirkens.

Was hülfe es dem Menschen, so er die ganze Welt gewönne und nähme Schaden an seiner Seele? Oder was kann der Mensch geben, damit er seine Seele wieder löse? Denn es wird geschehen, daß des Menschen Sohn komme in der Herrlichkeit seines Vaters mit seinen Engeln; und alsdann wird er einem jeglichen vergelten nach seinen Werken.
Matthaeus 16:26,27

Die zerstörerischen Kräfte der alten Weltordnung greifen verzweifelt nach allen Strohhalmen um ihre alte Weltordnung am Beginn des Wassermann-Zeitalters  weiter aufrecht erhalten zu können. Mit geistigen Denkverboten, militärischer Gewalt, verdeckten Operationen und durch das Einsetzen politischer Vasallen.

Die vorgefertigten Denkschablonen, die über die Systemmedien permanent verbreitet werden überzeugen bestenfalls durch ihre Einfallslosigkeit. Z.B. der Islam hat nichts mit Islamisten zu tun oder alle Asylanten sind politisch Verfolgte oder einige der Paris-Terroristen hätten auch auf anderen Wegen als über Deutschland nach Paris reisen können.  Diese Denkschablonen sind von der Absicht getrieben, die entstehenden Probleme klein zu reden und die Bevölkerung weiterhin im Dämmerschlaf zu halten. Sowie in Paris. Bis dann die Schläfer erwachen…

Trifft Merkel durch ihre grenzenlose Willkommenspolitik nicht eine indirekte Mitschuld an den Anschlägen in Paris? Während der französische Ministerpräsident Hollande bereits Grenzkontrollen in ganz Europa fordert, wähnt sich eine Kandesbunzlerin noch im Taka-Taku-Land, ist offensichtlich unfähig sich andere Meinungen auch nur anzuhören und fügt vermutlich allen europäischen Bürgern durch das willentliche Verhindern von wirksamen Grenzkontrollen an den deutschen Außengrenzen irreparablen Schaden zu.  Was muß noch passieren, damit diese oder die Mehrzahl ihrer Parteigenossen zu der Einsicht kommen, das sie die Aufgabe haben die Mitbewohner dieses Landes vorsorglich zu schützen?

Völkerrechtlich ist ein Staat durch ein Staatsvolk, ein Staatsgebiet und eine vom Staatsvolk in freier und geheimer Wahl gewählte Verfassung definiert. Nachdem wir immer noch keine Verfassung haben, das Staatsgebiet sich derzeit auflöst, soll nun auch das Staatsvolk ausgetauscht werden? Die USA waren bisher nicht nur auf ihrem annektierten Kontinent sehr erfolgreich, wenn es darum ging bisherige Bewohner eines Landes zu entrechten, zu befreien oder in die Flucht zu treiben.

Warum wurde die US-Regierung in Washington-DC bisher nicht gestürzt?
Es gibt dort keine US-Botschaft.