Das Erscheinen Ahrimans (3)


Das Erscheinen Ahrimans

Aus dem Englischen nicht vollständig, sondern nur in den wesentlichen Aussagen übersetzt. Zeitweise war diese Seite in den letzten Monaten nicht mehr erreichbar 1.

devil ahrimanEin äußerst mächtiges geistiges Wesen, “Ahriman” biblisch “Satan” genannt wird in einem menschlichen Körper erscheinen. Die irdisch-kosmische Evolution ist das Ergebnis des Wirkens der allumfassenden Schöpferkraft. Das zentrale Ereignis der Erdenentwicklung war das Menschwerden Christi. Gegen dem Menschheitswerden sind folgende geistige Wesenheiten aktiv: Luzifer, Ahriman und Sorat. Ahriman ist der Inspirator der materialistischen Wissenschaft und des Kommerzes und durchdringt die heutige Kultur mit seinem Wesen.

http://mikeondoor-news.de/die-widersacher-luzifer-ahriman-sorat-asuras-kurztexte-von-rudolf-steiner

Das gewöhnliche wissenschaftliche Denken ist nicht daran interessiert die rein materielle Weltansicht zu erweitern. Ahriman manifestiert sich in 666-Jahres-Abständen sowie in deren zyklischen Wiederholungen, z.B. 1998 =3×666. In seiner Inkarnation präsentiert sich Ahriman wahrscheinlich als angeblicher Christus und als scheinbarer Weltenretter. Der Antichrist erscheint in einem physischen Körper und in einem außergewöhnlichen Formzustand, der sowohl.seine physisches Erscheinen und sein ätherisches Wirken betrifft. Ahriman wird aus den makrokosmischen Gefilden kommend sich in einem irdischen Leib verkörpern.

Die Menschheit wird unter seiner Herrschaft neue Fähigkeiten des Denkens und des Hellsehens erwerben. Ahriman versucht, diese Fähigkeiten zu pervertieren und den von Göttern vorgesehenen evolutionären Plan für die Menschheit von seinem vorbestimmten Weg abzulenken. Ahrimanische Geheimgesellschaften beeinflussen die Politik, die Wirtschaft und die Kultur. Die geisteswissenschaftliche Erkenntnismethodik des bewussten Denkens fördert die Erweiterung des Bewusstseins und das Wahrnehmen dieser geistigen Wesenheiten.

Die derzeitigen Ereignisse sind als die Vorboten der Inkarnation einer mächtigen übermenschlichen geistigen Wesenheit anzusehen, die alle Bereiche des gesellschaftlichen Zusammenlebens auf den politischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Ebenen umfasst. Das Erscheinen dieser Wesenheit wurde seit vier Jahrhunderten vorbereitet und nähert sich seinem Höhepunkt.

 

Geistige Wesenheiten und deren Evolution

Der neuzeitlichen Geistesforschung lt. Steiner, sowie die alte Tradition von Dionysius Areopagate, Schüler von Paulus sind neun Ordnungen der Engel bekannt.

Die neun Hierarchien, in aufsteigender Reihenfolge sind:

  1. Engel:  Söhne des Lebens sind individuelle Engel als Wächter und Träger des ewigen eigenen Selbstes.
  2. Erzengel: Archangeloi, Geisteswesenheiten des Feuers, die “Volksgeister.
  3. Archai: Geisteswesenheiten der Persönlichkeit und des “Zeitgeistes.
  4. Exusiai: Geisteswesenheiten der Form und der Befugnisse.
  5. Dynamis Geisteswesenheiten der Bewegung, Mächte der Tugenden.
  6. Kyriotetes: Geisteswesenheiten der Weisheit.
  7. Throne: Geisteswesenheiten des Willens.
  8. Cherubim: Geisteswesenheiten der Harmonie.
  9. Seraphim: Geisteswesenheiten der Liebe.

Diese Geister sind nicht alle “Engel” im Sinne von “gut und heilig”. Manche von ihnen lehnen sich gegen die gerechte Weltenordnung auf. Ahriman “der unrechte Fürst dieser Welt”) ist ein “später” Geist der Form wirkt auf der Ebene der Archai, entgegen der gerechten Weltenordnung. Dennoch ist sein Wirken nicht als rein “Böses” anzusehen.

Dadurch das Ahriman der Geist des Verneinens ist können wir seine innere Natur erkennen. Durch das Verständnis, das er sich dem göttlichen Plan der irdischen und der menschlichen Entwicklung widersetzt. Das kompetente Verständnis des Weltenprozesseses ist das unterstützende Erkennen seines geistigen Einflußes auf die Entwicklung der Menschheit und des Kosmos.

Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass diese “Evolution etwas ganz anderes ist, als die des bedeutungslosen Zufalls, konzipiert als rein materieller Prozess wie von den Neo-Darwinisten und wie von ähnlichen Theoretikern verkündet. Ich meine mit “Evolution” einen durchaus sinnvoll durchdachten und eines initierten Prozesses der Menschheitsentwicklung der von geistigen Wesen geführt wird.

Die geistigen Hierarchien wollen die Entfaltung der Welt und der Menschheit fördern um das menschenmögliche erreichen, den Status der eigenen Göttlichkeit als “Geister der Freiheit und der Liebe” zu erringen – der zehnten Hierarchie. In der gegenwärtigen Phase der Evolution, die Menschheit durchschreitet jeder Mensch das periodische Wechselspiel des Erdenerlebens zwischen dem rein geistigen Leben vor der Geburt des physischen Erscheinens und und seines geistigen Wiederauferstehens.

Ein drittes geistiges Wirken in der menschlichen und irdischen Evolution ist das des ahrimanischen Wirkens. Die Absicht von Ahriman und seinen Vertretern ist es, die Erde in eine völlige Leblosigkeit einzufrieren, so dass die weitere Menschheitsentwicklung nicht in den Jupiter-, Venus- und Vulkanzustand übergehen kann. Diese Wesenheit versucht, die Menschheit auf ihre irdische Leiblichkeit zu reduzieren – ohne persönlichen Willen, unfrei und vom Wirken der allumfassenden Schöpferkraft getrennt.

Das Wesen der ahrimanischen Tendenz ist es zu materialisieren; zu kristallisieren, zu verdunkeln, zum Schweigen zu bringen, lebendige Kräfte in eine feste Form zu zwingen – mit anderen Worten, alles Lebendige zu töten. Diese Tendenz an sich und in ihren rechten Grenzen ist nicht böse; der Tod und die materielle Welt ist für die Entwicklung des vorgesehenen Schöpfungsplans der menschlichen und kosmischen Entwicklung notwendig.

Die ahrimanische Tendenz ist nur dann böse, wenn sie ihre rechten Grenzen überschreitet, wenn es das Leben verhindern will, was das Leben ausmacht und Ahriman versucht diese Grenzen zu überschreiten. Hier hängt die grundlegende Realität der Welt mit den Taten geistiger Wesenheiten zusammen. Ahriman fördert die Illusion und die Lüge. In der Tat sind die ahrimanischen Geister  nicht “Atome” oder “untrennbare Teilchen”, es ist die Realität hinter der scheinbar materiellen Welt. Ahriman lebt durch Lügen; er ist ein Geist der Unwahrheit, er ist der “Vater der Lüge”.

Was wäre, wenn nicht pünktlich im Stundentakt Belanglosigkeiten vermittelt werden, sondern die tatsächlichen Hintergründe des Weltgeschens offenbar werden würden?

Ahriman ist als Inspirator der extremsten Art des “wissenschaftlichen” Materialismus: anzusehen, dass jegliches Geisteswirken und Seelenwirken verhindern will. Auf der emotionalen Ebene arbeitet diese Wesenheit mit den menschlich unbewussten Instinkten, um Angst, Hass und die Gier nach Macht und zerstörerische sexuelle Impulse zu erzeugen. Auf der mentalen Ebene unterstützt diese Wesenheit das automatische und roboterhafte Denken. Lt. Steiner: ohne zu denken, aber enorm stark in der Sprache mit Worthülsen, die an sich als leere Worte nur dazu dienen weiterhin in Lügen zu denken. Dieses “abstrakte” Denken ist eine unbewusste, innere Aktivität die ohne jede wirkliche Verbindung zum lebendigen Leben ein abgedunkeltes Bewusstsein ohne Licht, Farbe oder Bilder erzeugen will.

Laut Steiner ist es für die gegenwärtige Kultur der ahrimanischen Wissenschaftlichkeit und des anglo-amerikanischen Wirtschaftsimpulses typisch, die Sprache seiner eigentlichen spirituellen Bedeutung zu berauben; das heißt, die Verbindung zwischen dem wörtlichen Wort und seines spirituellen Impulses aufzugeben, das seine eigentliche Bedeutung ausmacht.

Ohne realen geistigen Inhalt besteht die Sprache nur aus leeren Worthülsen,  wie z.B. der Wille des Volkes, der freien Welt, die individuelle Freiheit und so weiter. Diese Sätze sind weitgehend frei von realen Geschehen in unserer gesellschaftspolitischen Struktur. Es herrscht die allgegenwärtige Wirklichkeit der Allmacht des Geldes über die Menschheit und über alles Lebendige. Diese leeren Phrasen sind in der Regel zu bloßen Worthülsen verkommen die jeden mitmenschlichen Kontaktes und des sozialen Lebens entbehren, die nicht den menschlichen Interessen sondern nur den Interessen der Wirtschaft dienen.

Es ist nur ein kleiner Schritt des leeren Begriffes zur Lüge.” Dies ist vor allem in der Politik und der Wirtschaft zu sehen, die durch das Verbreiten von leeren Worten es ihnen ermöglicht die Realität zu verfälschen. Dieses ist eine mächtige Waffe in den Händen derer zu sehen, die mit okkulten, bewussten Absichten die Menschheit seit ewigen Zeiten zu manipulieren versuchen. Diese Menschen – die die Menschheit in ihrem Sinne beeinflussen wollen- sind in unserer Zeit ebenfalls gegenwärtig, als ob sie von bösen Mächten besessen wären und in einer gewisser Weise auch sind.

Die Dämonen des Materialismus sprechen durch leere Worte. Eine Sprache, in der die Dämonen des Materialismus anstatt das die menschlichen geistigen Impulse wahr genommen werden kann nur das Ziel des Zerstörens in sich führen.

Steiner war nicht der einzige diesen Aspekt der modernen Sprache zu bemerken. George Orwell war vielleicht der prominenteste Schriftsteller diesen Trend zu erkennen. Siehe zum Beispiel, sein klassisches Essay “Politik und die englische Sprache”. Er formulierte die Entmenschlichung der Sprache in der Gestalt des “Neusprech” der den ahrimanischen Alptraum bewusst verstärkt. Ohne einen Zugang der Erkenntnis der Geisteswissenschaft zu besitzen und nur mit seiner scharfen Beobachtungsgabe und seiner Liebe zur Wahrheit, erkannte er das zukünftige politische Wirken eines totalitären Regimes in Westen Europas.

Auf der gesellschaftspolitischen Perspektive betrachtet besteht das Antidot dieses Giftes leerer Worte vor allem in dem Befreien des kulturellen Lebens den Fängen des Bildungs- und eines politischen und finanziellen Machtsystems. Wie es Steiner in seiner  “sozialen Dreigliederung” skizzierte. Die Trennung des politischen Rechts, der geistig-kulturellen Bereiches und das der Wirtschaft. Das Kernmotiv der sozialen Dreigliederung zeigt auf, wie man sich von dem rein egoistischen Bestreben einer wirtschaftlichen Zwangswirtschaft sich von dieser befreien kann.

Die individuell-persönliche Herrausforderung gegen dieses Einfluss besteht darin, sich trotz all dieser leeren Worte sich des eigenen lebendigen Denkens zu erinnern. Wenn wir unseren ursprünglichen Gedanken nicht den Raum geben der ihnen gebührt, dann nehmen Pseudogedanken, banale Wörter und Phrasen überhand, die einem automatisch in den Sinn kommen und einem dazu verführen nicht selbst zu denken. Jeder kann sich zumindest die Mühe machen, diese vorgefertigten Phrasen und Verallgemeinerungen zu widerstehen, die mühelos in den Sinn kommen ein Geschehen aus unterschiedlichen Standpunkten zu betrachten.

Der wesentliche Punkt ist, dass wir unser Wahrnehmen nicht weiter durch unbewusste Einflüsse bestimmen lassen. Sondern dass wir durch unsere eigenen Anstrengungen versuchen die wahren Spuren des Lebens zu finden. Dieses Anliegen wird nicht immer vollständig gelingen. Wir sind aber alle dazu berufen sich dieser Mühe bewußt zu werden. Dann wird die gesamte Menschheit weiter in Richtung des Wiederherstellens der verlorenen Spiritualität des Menschheit und in seiner wahrhaftigen Sprache weiter voran schreiten können..

Luzifer und Ahriman stehen sich in zwar in einem gewissen Sinne zwar einander gegenüber, aber beide Wesenheiten wirken zusammen in der gemeinsamen Absicht das allumfassende Wirken der allumfassenden Schöpferkraft verhindern zu wollen. Beide gemeinsam versuchen die weitere Entwicklung der Menschheit zu verhindern. Luzifer zieht den menschlichen Geist hinweg von seiner irdischen Verkörperung zu seinem eigenen psychisch-geistigen “Planeten” des scheinbaren Lichtes. Ahriman will den individuellen Geist aus dem menschlichen Organismus hinaus werfen und diesen von der Erde entfernen, so dass nur eine verhärteter, mechanisierter und geisterhafter menschlicher Organismus ohne jede freie Individualität übrig bleibt, reduziert auf ein instinktives und animalisches Wesen als “kosmische Schlacke” der Erde, umgeben von den alten Mondenkräften.

Die gegenwärtige Aufgabe der Menschheit ist es in einem natürlichen Wechselspiel zwischen dem irdischen und dem kosmischen – Leben, Tod und Wiedergeburt – weiter fort zu schreiten um die Erde in den neuen Jupiterzustand über zu führen.

Das tiefe Geheimnis des Bösen ist, dass in einem höheren Sinne und auf langer Sicht gesehen es dem Guten dient. D.h. nicht dass wir Böses tun sollen mit der Begründung dass daraus das Gute würde..

Wehe der Welt mit ihrer Verführung! Es muss zwar Verführung geben; doch wehe dem Menschen, der sie verschuldet.
Matthäus 18,7.

Das Bild, das ich bisher gezeichnet haben, ist dies:

activechrist b1Das wahre Bild der Funktionsweise des Bösen ist noch wesentlich komplexer als oben beschrieben. Steiner hat einige Erklärungen abgegeben, die als Hinweis auf einen dritten Strom von Geistern der Opposition interpretiert werden könnte: die “Asuras” (einem geliehenen östlichen Begriff), die verzögerte Archai sind, die das menschliche “Ich” zerstören wollen, das Ich selbst.

activechristb2Die Asuras sind als Agenten des tatsächlichen Antichristen, dem Sonnendämon, okkult bekannt als “Sorat” (oder “Sorath”) anzusehen. In einigen Passagen hat Steiner das apokalyptische Biest “666″ als Sorat identifiziert, nicht eindeutig von den ahrimanischen und soratischen Wesen unterschieden. Zwar scheint, dass die numerische Interpretation der hebräischen Schreibweise von “Sorat”, die Zahl 666 ergibt, doch die Position des Sorat in Bezug zu Luzifer und Ahriman ist dem Autor nicht ganz klar.

Luzifer läßt sich bannen durch Moralität, Ahriman läßt sich bannen durch ausgewogene Urteilskraft, Asuras-Sorat läßt sich bannen durch das Michaelsschwert im eigenen ätherischen Rückgrat.
Hermann Keimeyer

 

1) Ich bin mir vollkommen darüber klar, das die Übersetzung dieser Seite unvollkommen ist. Deshalb im Zweifelsfall im Orignial nachlesen. Sollten mir gravierende Fehler bei dem Versuch ein derartiges Werk mit Google Hilfes zu übersetzen unterlaufen sein, bitte ich um konstruktive Hinweise, diese zu bereinigen.