Das eigene und das gemeinschaftliche Selbst (2) Update!


Das eigene und das gemeinschaftliche Selbst (2)

Vor exakt 500 Jahren konnte ein einzelner deutscher Mönch die römisch-katholische Kirche wegen ihrer damals vorherrschenden Seelendiktatur und ihrer radix luthervorherrschenden materiellen Gesinnung (=die Versuchung Ahrimans) in die Schranken weisen und den geistigen Allmachtsanspruch der römisch-katholischen Kirche durch sein absolutes Vertrauen in die allumfassende Schöpferkraft und durch seine von ihm verinnerlichten christlichen Tugenden ablösen =(Pluto Hr4 in H3). Dies unter der Gefahr seines Leib und Lebens.

Um dieses Ziel erreichen zu können war die Erfindung des automatischen Buchdruckes notwendig. Dieser machte das unter der Oberhoheit der römisch-katholischen Kirche (RKK) bisher stattfindende manuelle Abschreiben von Büchern überflüssig. Die Druckerpresse wurde von Johannes Gutenberg 1450 entwickelt, exakt zu dem Zeitpunkt als Pluto in das Zeichen des Löwen trat. Mit dem darauf folgenden Zeitpunkt des Eintritts von Pluto in den Steinbock veröffentlichte Luther seine Thesen und vier Jahre später begann Luther mit der Bibelübersetzung ins Deutsche. Ich fasse zusammen:

  • Das Erfinden der Buchdruckpresse war notwendig um volkommen neue geistige Inhalte einer breiteren Öffentlichkeit nahe bringen zu können.
  • Damit wurde der RKK die Kontrolle über das veraltete Wissen dieser Zeit entzogen
  • Luthers 95 Thesen waren eine Kampfansage an die RKK
  • Luthers Bibelübersetzung festigte einen gemeinsamen Standard in der deutschen Sprache.

Dies´hatte nachhaltige Folgen:

  • den darauf statffindenden zweijährigen Bauernkrieg von 1524 – 1526
  • und dessen brutale Niederschlagung durch ein hochgerüstetes Heer.
    Am 15. Mai 1525 wurden bei Frankenhausen in Thüringen  ca. 100.000 Bauern von professionellen Söldnern abgeschlachtet. Mit Uranus in den Zwillingen war die technische Überlegenheit des Söldnerheeres und die Uneinigkeit der Bauernführer die ausschlaggebenden Faktoren für die Niederlage der Bauern. Das ist die andere Seite eines Pluto im Steinbock, wenn die Staatsmacht mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln versucht, einen Aufstand für den eigenen Machterhalt niederzuschlagen. Trotzdem war die Reformation nicht mehr aufzuhalten, da ab 1530 mit dem Augsburger Reichstag – dem Eintritt von Uranus in das Zeichen Krebs – sich die reformatorischen Impulse sich immer mehr in eine Kirchenbewegung zu etablieren begannen.

frankenhausen

Exakt nach der Veröffentlichung von Luthers Thesen begann einhundert Jahre später der 30-jährige Krieg. Pluto befand sich damals auf zehn Grad im Stier. Somit wurde der durch Luther entfachte Geisteskampf auf einen territorialen Machtkampf um Deutschland weiter geführt. Letztendlich zogen sich alle fremden Mächte aus deutschen Landen zurück.

Aus dieser weltgeschichtlichen Entwicklung ist abzuleiten das es in der aktuellen Wiederbegegnung mit dem aktuellen Aufenthalt des Plutos im Zeichen des Steinbocks um weitaus größere Dimensionen im aktuellen Brennpunkt des mitteleuropäischen Geschehens geht.

In der nachfolgenden Phase des Pluto im Steinbocks vor 250 Jahren war die Generation unter dieser Konstellation Geborenen soweit gereift1, das die Ideale der Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit (=Pluto im Wassermann) in unserem Nachbarland zu neuem Leben erwachten. Lt. Steiner ist dem französischen Volk die Entwicklung der Verstandesseele übertragen worden. Die Aussage von Descartes: Ich denke also bin ich – cogito ergo sum – offenbart die Diskrepanz der Verstandesseele des französischen mit dem des deutschen Volkgeist. Der deutsche Volksgeist in der weiteren Entwicklung der Bewußtseinsseele muss nicht mehr darüber nachdenken wer oder was sie ist. Mit den Worten Christis ausgedrückt: Ich bin der ich bin.

500 Jahre nach Luther sieht sich die deutsche Schicksalsgemeinschaft einem weitaus größeren und in ein sich immer mehr eskalierendes Szenario hinein gestellt. Diesmal kann es nicht eine einzelne Person schaffen die seit zwei Jahrtausenden christliche Kultur zu verteidigen, sondern nur die gesamte deutsche Schicksalsgemeinschaft mit der Hilfe ihrer ebenfalls freiheitlich gesinnten europäischen Nachbarn. Als historischer Pendelschlag versucht diesmal wieder eine einzelne Person nicht nur die deutschen Geschicke, sondern die ganz Europas zu beeinflussen, nicht im christlichen Sinne wie damals Luther sondern in einem antichristlichen Sinne.

Am Vorabend des beginnenden Zeitalters des Wassermanns versuchen die seit Äonen mit Dämonen2  verbündeten retardierenden Kräfte mit all ihren zur Verfügung stehenden Mitteln ihren eigenen Untergang zu verhindern. Durch den vergebnislosen Versuch des Errichtens einer NWO, die im Grunde ihres Wesens eine vergangene OWO (=Old World Order) ist.

Der von diesen okkulten Kräften erschaffene Begriff einer neuen Weltordnung soll suggerieren, das die Menschen hoffen können, hoffen könnten auf eine bisher nie gekannte Zukunft. Die einer veralteten Weltenordnung zugehörigen Kräfte wollen lt. den Georgia Guidestones die gesamte Menschheit auf 500 Mio reduzieren.

Die derzeit immer mehr sich abzeichnenden und sich in einem zustrebenden Entscheidungspunkt befindlichen Kräfte die versuchen eine veraltete Weltordnung neu zu installieren und derjeiniger Kräfte, die die Zukunft der Menschheit menschenwürdig gestalten wollen, zeitigt einen welthistorischen einmaligen und unausweichlichen Interessenskonflikt. Die Geschichte zeitigt, das jedesmal nachdem Pluto als Vertreter des Zeichens Skorpion in das Zeichen des Steinbocks eintritt ein anschließender Machtkonflikt nicht zu vermeiden war. Zu Zeiten Luthers war es der Bauernkrieg, zu den Zeiten der Loslösung Amerikas von den Briten war es der Unabhängigkeitskrieg. Es ist deswegen zu vermuten, das es auch diesmal zu einer unausweichlichen Auseinandersetzung kommen könnte. Denn diejenigen die am meisten zu verlieren haben – nämlich ihre Macht und ihren Einfluß – werden nicht zögern alle ihre materiellen und geistigen MIttel für ihren weiteren Machterhalt einzusetzen. Doch diesmal werden diese Kräfte wiederum daran scheitern die weitere Menschheitsentwicklung verhinden zu wollen.

Mit jeder Phase des Pluto im Steinbock manifestiert sich alle 250 Jahre wieder der Prozeß eines Machtkampfes zwischen den ahrimanischen und den christlichen Kräften3. Die ahrimanisch besessenen Kräfte wollen die gesamte Menschheit vernichten und den überlebenden Rest von 500 Millionen in ihren Bann zwingen, ergo das Ziel einer absoluten und alleinigen Weltherrschaft erreichen. Die christlich gesinnten Kräfte wollen jeden Menschen daran erinnern, das er im Grunde seines Wesens von unsterblicher Natur ist. Das jeder Mensch das kostbarste Gut des Geschenkes des allumfassenden Geistes ist, sofern er sich bemüht das eigene Ich-Bewußtsein immer mehr in Resonanz mit der allumfassenden Schöpferkraft zu bringen.

Im astrosophischen Sinne wacht Pluto als Vertreter des Zeichens des Skorpions und als äußerster Planet des irdischen Sonnensystems über die Menschheitsentwicklung. Sein Prinzip ist, immer dann korrigierend einzugreifen, wenn sich geistige oder materielle Strömungen von ihrer Realitätsferne getragen sich in der irdischen Realität etablieren wollen, die entgegen der aufsteigenden Entwicklung des menschlichen Entwicklungspfades wirken wollen. Besonders in den Zeiten in denen Pluto das Zeichen des Steinbocks durchläuft. In diesen Zeiten tritt das menschenverachtende Wirken der absteigenden Linie der Weltenentwicklung besonders zu Tage.

Bisher hat es sich gezeigt, das in jeder bisherigen Phase des Pluto im Steinbock die Vorhaben der von einer ausufernden Machtgier Besessenen einen weltgeschichtlichen Rückschlag erlitten haben. Diesmal erstens mit dem Brexit und zweitens mit dem Annähern des geostrategisch äußerst wichtigen Landes an der Südost-Flanke der NATO an Russland, der Türkei.

Der Brexit ist aus astrologischer Sicht in seiner weltgeschichtlichen Bedeutung ähnlich einzuordnen wie die Spaltung der römisch-katholischen Kirche durch Luther (=Wittenberg 1517) und wenn wir einen Umlauf von Pluto weiter gehen, mit der Loslösung Amerikas von der britischen Kolonialpolitik (=Bostoner Tea Party 1773 mit dem anschließenden Unabhängigkeitskrieg). Gleichzeitig mit diesem außereuropäischen Geschehen erfolgte in Europa in der folgenden Periode des Aufenthaltes von Pluto im Zeichen des Wassermanns die französische Revolution. Dieser Erstbefreiungsimpuls der Briten von der EU wird – wer die weltgeschichtlichen Entwicklungsprozesse in der Spur der astrologischen Erkenntnismethodik weiter folgen will – sich unaufhaltsam weiter fort setzen und den Spaltungsprozeß nicht nur innerhalb der EU sondern auch innerhalb der westlichen NATO(D)-Organisation weiter voran treiben.

Update!

Da die Volkabstimmung unter einem rückläufigen Merkur stattfand war nicht zu erwarten dass das Referendum rasch umgesetzt werden würde. Wurde dieser Termin absichtlich so gelegt, damit er später juristisch angefochten werden konnte? In den jüngsten Nachrichten wird von einem obersten Londoner Gericht gesprochen, das die Zustimmung zum Brexit der Zustimmung des Unterhauses bedarf. Nähere Angaben über die Hierarchieinstanzen der englischen Gerichte und zum möglichen Anfechten dieses Urteils  werden nicht gemacht. Damit steht die Glaubwürdigkeit der ältesten Demokratie in Europa auf dem Spiel. Diejenigen Instanzen die den Willen des Souveräns umsetzen sollen widersetzen sich dem basisdemokratischen Wählerwillen mit juristischen Mitteln. Nun soll die zusätzliche Zustimmung des Unterhauses für das Referendum erforderlich sein. Wurden die Mitglieder des Unterhauses vom Referendum ausgeschlossen?

Auch wenn das Referendum unter einem rückläufigen Merkur stattgefunden hat, bin ich trotzdem der Meinung das es sich letzten Endes durchsetzen wird. Dieses Referendum ist nicht mehr aus der Welt zu schaffen.

 

Pluto im Steinbock sorgt regelmäßig und zuverlässig alle 249 Jahre dafür, das jedes globale Machtgebaren – sei es auf geistiger oder auf militärischer Ebene – einen Spaltungsprozess einleitet, die die bisherigen Allmachtsvorstellungen derjenigen zum Fall bringt, die sich bisher in dem Wahn wähnten, die gesamte irdische Welt für alle Zeiten beherrschen zu wollen.

Es ist aus einer übergeordneten Sicht durchaus bemerkenswert, wie immer wieder vom Größenwahn Besessene dem größtmöglichsten Irrtum verfallen, die gesamte Welt für alle Zeiten beherrschen zu wollen. Zu Christi Zeiten waren es die Cäsaren. Ca. einen Weltenmonat später wurden die römischen Verträge unterzeichnet.

Astrologisch wird England traditionell dem Zeichen des Wassermanns zugeordnet. So konnte aus astrologischer Sicht – ca. 144 Jahre vor dem Beginn des Wassermann-Zeitalters – der europäische Erstbefreiungsimpuls der von den außereuropäischen Kräften installierten EU nur von England ausgehen. England will keine neue Weltordnung errichten sondern daran erinnern das Amerika einst zum ehemaligen britischen Weltreich gehörte. Mit dem Brexit hat England diejenigen Kräfte in Washington reglementiert, die sich nach ca. 249 Jahren nach der erfolgreichen Tea-Party ihrerseits den Versuch wagten, das Mutterland der Demokratie mit Hilfe der von jeder demokratischen Legimitation befreiten EU ihreseits dominieren zu wollen. Die Absicht der NeoCons in Wahington die alte Welt zu beherrschen ist damit fehlgeschlagen.

Die Absicht des britischen Weltreiches war es, zwischen allen Völker einen weltweiten Handel zwischen freien Völkern zu betreiben. Dieses Bestreben, durch unabhängige Nationen einen freien Welthandel zu garantieren liegt nicht in der Absicht der amerikanischen NeoCons. Durch eine gesamtbedrohliche Kulisse wollen sie alle Völker einerseits militärisch dominieren und zugleich diese wirtschaftlich ausbeuten. Wer die Geschichte der amerikanischen Präsidenten liest, zeichnet sich das historische Geschehen dieses Landes dadurch aus, das konsequent all jene ermordet wurden, die wagten einen freiheitlichen Fortschrittsgedanken innerhalb der amerikanischen Gesellschaft anzustreben. Es ist die Tragik der amerkanischen Historie, das diese unerfahrene Nation in der jüngsten Vergangeneheit selbst zum Opfer wurde, Stichwort AIPAC.

Die künstlich erschaffenen und von jedem demokratisch legitimierten Auftrag entfernten und von der NWO installierten EU-Kommissare und deren Vertreter schäumten nach dem BREXIT-Entscheidung wie Rumpelstilzchen nach dem Entdecken seines Namens. Sie wollten Europa auf Geheiß Washingtons die eigene Zukunft rauben und erschufen dazu 1950 ein politisches Konstrukt, um Europa unter die Vorherrschaft Washingtons zu zwingen. In ihren geostrategisch wahnwitzigen Planspielen haben die NeoCons bereits den gesamten Planeten in einzelne Regionen ihrer zukünftigen unipolaren Weltherrschaft aufgeteilt.

Der entscheidende Schnittpunkt zwischen dem unbewußten Wirken der bisher unterirdisch agierenden Kräfte und die Möglichkeit diese zu erkennen ist aus astrologischer Sicht mit dem Geschehen des Entdeckens um die Jahre Plutos 1930 verbunden.

Sämtliches welthistorisches Geschehen vor der Entdeckung Plutos 1930 ist als der Verlauf eines Prozesses anzusehen, der bisher auf einer unbewußten Ebene der Menschheitsentwicklung stattfand. 86 Jahre später – 2016 – befindet sich Pluto als Vertreter des geistigen Prinzips in Opposition zu seiner Entdeckung.

86 Jahre nach der Entdeckung Plutos kann sich im Zeitalter des Internets niemand mehr darauf berufen, nichts von nichts gewußt zu haben. Seit der Entdeckung Plutos 1930 kann sich dem Erkennen des Wirkens destruktiver Hintergrundkräfte im öffentlichen Diskurs niemand mehr entziehen. Nicht nur die Sonne, sondern Pluto als äußerster Planet des Sonnenwirkens bringt Weltgeschichtliches zu Tage.
Am Beginn des Morgens des Wassermannzeitalters versuchen die von Ahriman Verführten die Fäden der irdischen Macht nur noch mit Hilfe ihres abwegigen Geistes zusammen zu halten.

Diese Kräfte werden immer mehr begreifen müssen, das ihre Zeit zu Ende ist. Diese Kräfte wollen nicht erkennen, das das irdische Sein aus dem Geiste entstand. Diese können nicht den in uns allen wöhnenden Geist für ihre verbrecherischen Zwecke für alle weiteren Zeiten skrupel- und erbarmungslos mißbrauchen. Deshalb konzentrieren sich diese Kräfte darauf – wie damals bei Luther – all ihre zur Verfügung stehenden irdischen Machtmittel als eine seelische Bedrohungskulisse für ihre Zwecke einzusetzen.

Vor einer Umlaufzeit von Pluto im Steinbock, vor exakt 243 Jahren am 16. Dezember 1773 löste sich Amerika durch die Tea Party von der britischen Steuerpolitik. Eine Umlaufzeit von Pluto später lösten sich die Briten vom NWO-Konstrukt der EU.

Genauer gesagt, von den Allmachtsvorstellungen der US-NeoCons, die in ihrem anmaßenden Schützewahn gefangen sich nach ca. 249 nach der Befreiung von der britischen Kolonialpolitik wähnen das europäische Mutterland wiederum selbst ausbeuten und bezwingen zu wollen. Der Brexit ist nicht nur aus astrologischer Sicht die dringend notwendige europäische Reaktion, das arrogante und von jeder Vernunft befreite Gebaren einer überheblichen und pubertären Clique Washingtons als ehemalige Cäsaren in die Schranken zu weisen. Es war bisher und wird weiterhin das Schicksal eines jedes von Menschen errichtete Imperiums sein, dass nachdem dieses den Zenit ihres Machtausübens erreicht hat, dieses unwiderrufllich zerfällt.

Mitteleuropas Bestimmung zu verhindern gleicht dem Versuch den Gang der Menschheitsentwicklung aufzuhalten. Was immer seine Feinde unternehmen, am Ende werden sie scheitern.
Rudolf Steiner.

_________________________________________________________________________

1) Man darf nicht dem Irrtum verfallen, das das deutsche Volk die Aufgabe hätte es den Franzosen gleich zu tun. Die Aufgabe der französischen Volkes war das Entwickeln der Verstandesseele. Die Aufgabe des deutschen Volkes ist das Entfalten der Bewußtseinsseele. D.h. das geistige HIntergrundwirken der Weltenkräfte in ihrem innersten Wesen zu erkennen

2) Die irdische Realität wurde aus dem Geiste erschaffen. Die allumfassende Schöpferkraft will durch das Geschenk des Bewußtseins an alle Menschen die Menschheitsentwicklung fördern. Durch dieses Geschenk des Bewußtseins in Verbindung mit der absoluten Freiheit des Geistes mußte aus dieser Absicht heraus zwangsläufig ein geistiger Gegenpol entstehen. Im Gegensatz zu der ursprünglichen Absicht der allumfassenden Schöpferkraft wollen diese Kräfte die gesamte Menschheit zunächst reduzieren und den überlebenden Rest in einem Käfig halten.

3) Der Begriff christlich bezieht sich nicht auf die organisierten Kirchen. Dieser und an anderen Stellen meiner Ausführungen verwendete Begriff ist im Sinne Rudolf Steiners zu verstehen, dem esoterischen Christentum.