Das deutsche Volk in der Nachfolge Christi


Liebe Leser,

das jüngste Attentat in Istanbul hat mich zutiefst bewegt. Deshalb außerhalb meines Beitrags-Rhythmus ein aktueller Beitrag zu diesem weltweit aufhorchendem Geschehen.

bodarew mitteleuropaEin heimtückischer Anschlag in Istanbul hat mindestens zehn Deutschen das Leben gekostet. Was mich am meisten abstößt ist die unisono Reaktion der Politiker in den öffentlichen Medien. Anstatt ihr Beileid auszusprechen betonen sie immer und immer wieder, das es keine Hinweise dafür gibt, das deutsche Besucher im Interesse ihrer Weltoffenheit gezielt als Opfer ausgesucht worden sind.

Gibt es denn keinen deutlerichen Hinweis als den, das die überwiegende Mehrzahl der Opfer Deutsche waren und noch immer sind? Die Deutschen sehen sich im In- und Ausland immer mehr in äußerst extreme Prozeße hinein gezogen, die von einer verantwortungslosen Politikerin geleitet und von den Anhängern ihrer eigenen Machtgier geleitet vertuscht werden sollen. Eine von den atavistischen Kräften in ihr Amt gehievte Politikerin, die selbst nichts zu bestimmen hat und den transatlantischen Anweisungen gehorsamst Folge leistet.

In einen Prozeß, den bereits Rudolf Steiner vorher gesehen hat. Er artikulierte, das sich die größten Angriffe gegen das Christentum aus dem Westen durch den Materialismus der USA und einer religiös-fanatisierten Bewegung aus dem Osten gleichzeitig erfolgen würden. Beiden Bedrohungen sehen wir uns derzeit als auserwähltes Volk nach Christus innerhalb und außerhalb unserer Grenzen ausgesetzt.

Während ich die Bilder der PEGIDA der jüngsten Demo in Leipzig verfolgte wurde mir bewußt, so ähnlich muß der Leidensweg Christus in Jesus vor seiner Kreuzigung ausgesehen haben. So ähnlich gleichen sich die Bilder. Inmitten von aufgebrachten Gegendemonstranten schreitet eine friedvoll gesinnte und tapfere Gemeinschaft in der Nachfolge Christi voran. Das ist ein untrüglicher Beweis dafür, das das deutsche Volk seit zweitausend Jahren in die Nachfolge Christi eingetreten ist. Es ist wie Jesus Christus dazu auserwählt nicht wie Jesus Christus in seinem eigenem Leib, sondern in seinem eigenem Volksleib, beseelt durch den eigenen Volksgeist neu aufzuerstehen.

Nicht nur den Opfern dieses heimtückischen Anschlages, sondern allen irdisch Lebenden widme ich dieses Gebet:

Hochheiliger Vater,
Allerhöchste Wesenheit
des allumfassenden Seins
die alles was ist und je sein wird
aus sich selbst heraus erschaffen hat.

Du hast Deinen Sohn
aus Deiner unendlichen Liebe
auf den Spuren des heiligen Geistes
herab gesandt zu uns Menschen
um deine Herrlichkeit zu erkennen.

Wir bitten Dich
uns mit dem klaren und heiligen Licht des Geistes
zu läutern, zu erfüllen, zu umhüllen und zu schützen.
Gewähre uns Deine Gegenwart, den Schutz, die Führung und die Liebe
der christlich gesinnten Wesen, die mit jeden von uns arbeiten

Wir bitten Dich
nimm jede Unausgeglichenheit unseres Bewußtseins von uns.
Trage sie hinauf in die höchsten Sphären des Lichtes und Klanges
auf das sie verwandelt werden und
in den Dienst Deiner Schöpfung gestellt werden.

Wir danken Dir
für diese irdische Möglichkeit
uns zum Wohlergehen geistigen Wachstums
in unseren irdischen Körpern wieder zu finden

 Gewähre uns den christlichen Weg zu finden,
wie wir diese irdische Welt in deinem Sinne weiter gestalten werden.

Amen.