Cui bono, Erdogan im Erdowahn? Update!


Cui bono, Erdogan im Erdowahn? Update!

radix_erdoganDie astrologischen Faktoren sprechen eine eindeutige Sprache. Der getürkte Scheinputsch ist ein als inszenierter und genialer Schachzug Erdogans anzusehen.

Das Außergewöhnliche an seinem Radix ist, das sämtliche Planeten und die Mondknotenachse zum Zeitpunkt des Putsches aktiviert waren. Entweder über die Phasenherrscher, über rhythmische Auslösungen, über Aspekte oder durch Kombinationen von all diesen. Die Schlüsselrollé spielt die transitäre Sonne (= stationär als Mit-Hr1 von H2 aus den Fischen kommend.

Kaum ist seine Sonne (=Hr4 tr Ur) über seinen stationären Uranus (=Mit-Hr1 am DC) gewandert will er einerseits durch heimlich vorbereitete Operationen (=Sonne in den Fischen) sein Revier (=Sonne in Hs2) nicht nur für sich für sich, sondern als würdiger Vertreter seines Volkes von den Kräften befreien, die bisher auf eine heimliche Art und Weise dieses Land beherrschen wollen. In diesem Bemühen gleicht er Putin.

Die Parallelen zum Reichstagsbrand 1933 sind unverkennbar. Nach 83 Jahren des von Hitler voran getriebenen Ermächtigungsgesetzes  befindet sich Pluto in Opposition zu diesem Ereignis. Folglich wendet Erdogan dieselbe taktische Methode an. Um sich von seinen innenpolitischen Gegnern mit einem Rundumschlag zu befreien, greift Erdogan auf ein in der Geschichte wiederholt bewährtes Verfahren zurück. Dem Verfahren eines von den gegnerischen Kräften inszeniertes Putsches.

Damit schlägt er zwei Fliegen mit einer Klappe. Außenpolitisch und innenpolitisch.
Außenpolitisch erhält er die internationale Anerkennung für das Niederschlagen eines Scheinputsches und innenpolitisch versammelt er alle bisherigen Gegner hinter sich. Nun hat er sowohl die innenpolitische und außenpolitische moralische Legitimation errungen, die es ihm ermöglicht das heimliche Wirken fremder Kräfte in diesem Lande kalt zu stellen.

Das gleicht dem Vorgehen Hitlers 1933 nach dem Reichstagsbrand. Damals wurde der Reichstagsbrand als Anlass genommen das Ermächtigungsgesetz im Parlament durchzusetzen. Der inszenierte Putsch in der Türkei zeigt ein ähnliches Vorgehen. Das türkische Parlament wurde bombardiert. Wenn auch nur am Wochenende, Gott sei Dank!

Die Inszenierung dieses Scheinputsches ist derart lächerlich, das es nur eine Frage von Tagen sein kann, dass unter dem Druck des Netzes hoffentlich auch die Systemmedien ihre bisher simulierte Propagandamaschinerie ändern müssen. Das dilettantische Vorgehen dieses Scheinputsches ist offensichtlich. Dieses Vorgehen kann niemals eine geplante militärische Operation gewesen sein. Einige Soldaten wurden wahrscheinlich unter dem Vorwand der Abwehr von Terroristen auf strategischen Punkten lanciert um sich anschließend einer medial inszenierten Drehfolge mit erhobenen Händen zu ergeben. Hollywood lässt grüßen. Mit einer unzureichenden Anzahl von ca. 1500 Soldaten wurde ein weltweites mediales Spektakel inszeniert. Mit der lächerlichen Anzahl von 1500 Soldaten sollte dem Rest der Welt vorgegaukelt werden, das ein tatsächlicher Putsch statt fand. Das Vorbereiten und das Durchführen dieses Scheinputsches widerspricht jedweder Logik eines militärisch konsequent durchgeplanten Strategievorhabens. Wie könnte sonst ein Präsident unbehelligt über den Wolken schweben (=MK abst. con Sonne con Uranus)?

Da es auch nach ca.vier Wochen nach meiner vorherigen Annahme keine ernsthaften Bemühungen seitens der medialen Kräfte gibt, ist die Ursache ihres Schweigens sehr wahrscheinlich in ihrer eigenen Betroffenheit zu suchen. Das entgegen all ihres jahrzehntelangen geostrategischen Bestrebens, die Türkei im Südwesten Russlands in die NATO(D)-Organisation einzubinden sind gescheitert.

Da auch die Mondknotenachse durch die transitäre Sonne über den stationären Uranus aktiviert wurde, wird in Folge ein weiterer unaufhaltsamer Selbstbefreiungsprozess dieses an der Grenze Staates vom westlichen Nato(d)-Bündnis zu verfolgen sein, wie er bereits duch die russische Förderation und dem Brexit eingeleitet wurde. Dazu muss sich die Türkei nicht wie die Briten zuerst aus der EU befreien.