aQuarius


aQuarius

Durchsage vom Cockpit:
„Wir verlassen jetzt unsere Flughöhe und landen in Kürze, bitte Platz nehmen, anschnallen, die Lehnen gerade stellen, der Anflug beginnt“

Die Landung ist das relativ unsicherste Teil des Fluges. Jeder Handgriff muss bei diesem Flugmanöver sitzen, der Handlungsablauf perfekt eingehalten und die Piloten auf jede evtl. auftretende Störung vorbereitet sein. Dieses Beispiel schildert momentan am besten die derzeitige astrologische Situation, in der sich momentan die gesamte Bevölkerung dieses einzigartigen Planeten unter der Sonne befindet.

Wir alle befinden uns derzeit in einer Übergangsphase vom Fische- zum Wassermann-Zeitalter. Aus meiner Sicht beginnt jedes Weltzeitalter mit einem Trailer oder einen kurzen Vorausschau auf das kommende Geschehen. War es beim Übergang des Widder-Zeitalters zum Fische-Zeitalters das Erscheinen von Jesus Christus, so ist es heute die Corona-Krise, die zu einem weltweiten Stillstand führt und dadurch die Möglichkeit eröffnet, aus dem bisher von den Hintergrundkräften (=Fische-Kompensatoren) erschaffenen Hamsterrad (=Jungfrau-Prinzip in Opposition zu den Fischen!) auszusteigen, das nur dazu diente, die ohnehin schon Reichen und Mächtigen noch reicher und mächtiger zu machen und den Rest der Menschheit als Sklaven zu halten.

Rein mathematisch gesehen, würde das W-Zeitalter erst im Jahre 2160 (= ein Weltenmonat) beginnen. Wir nähern uns diesem Zeitpunkt immer mehr an und befinden uns 140 Jahre vor diesem mathematischen Eintritt, das entspricht einer Annäherung von ca. sechs Prozent. Einer der ersten Hinweise für das W-Zeitalter war die Einführung des Internets in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts. Die Abkürzung www für das world wide web ist der doppelten Wellenlinie des Zeichen des Wassermanns sehr ähnlich.

Um den Übergang zum W-Zeitalter zu bewerkstelligen bedarf es herausragender Persönlichkeiten (=Löwe-Prinzip in Opposition zum Wassermann!) die dazu in der Lage sind. Es ist eben kein Zufall, das ca. 500 Jahre nach der Reformation und der vergleichbaren Saturn-Pluto-Konjunktion im Steinbock sich zu diesem Zeitpunkt an die Spitze der mächtigsten Staaten der westlichen Welt zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten befinden, die die Agenda des Weltfriedens schrittweise voran treiben. Es ist aus meiner Sicht von den kosmischen Intelligenzen von langer Hand vorbereitet worden, das sich diese Persönlichkeiten zu diesem Zeitpunkt inkarnierten um dieses Ziel zu erreichen.

Wie jeder Astrologe wissen sollte, findet vor jedem qualitativen Übergangsszenario eine Vermischung der beiden Zeitqualitäten statt. Eine Zeitqualität, in der die Unwissenden, d.h. die Mehrzahl der bisherigen Machtinhaber (=Kompensatoren des Fische-Zeitalters) noch der festen Ansicht sind, das sie ihr bisheriges Spiel des Ausbeutens und Knechtens der gesamten Menschheit ewig weiter treiben können. Einige unter ihnen wissen bereits, das ihre Zeit zu Ende ist und handeln dem entsprechend, d.h. sie werden zu Überläufern. Diese wenigen unter ihnen haben erkannt, das sie es mit Intelligenzen zu tun haben, die sich auf einer höheren Entwicklungsstufe befinden als der Anführer derjenigen Untergrundkräfte, dem sie bisher dienten und sich unter dem sog. heiligen Stuhls suhlte.

Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.
Friedrich Hölderlin

Auf der anderen Seite sind die meisten der bisher Geknechteten noch nicht in der Lage, die Phänomene des derzeitigen weltweiten Geschehens in seiner gesamten Großartigkeit zu erfassen. Das ist aber ganz normal, denn es braucht seine Zeit, um die perfekt vorbereiteten und ausgearbeiteten Abläufe zu erkennen, von denen wir nur die Puzzleteile wahrnehmen können, die sich bereits manifestiert haben. Es braucht eine gewisse Übung und Erfahrung darin, aus den bereits zur Verfügung stehenden und sichtbaren Einzelteilen, das Gesamtbild dieses sich derzeit entfaltenden großartigen Panoramas für die Zukunft der gesamten Menschheit zu erfassen.

Es ist deswegen auch ganz normal, wenn Zweifel aufkommen. Denn wir haben es mit einem Umwälzungssprozess zu tun, der in seinem Ausmaß die gesamten Menschheit betrifft und in seiner zeitlichen Dimension nur ca. alle 2160 Jahre auftritt. Wenn wir auf ein vergangenes ähnliches Ereignis betrachten wollen, so befinden wir uns im übertragenen Sinne kurz vor dem Erscheinen von Jesus Christus.

Das ist aus meiner Sicht der größte astrologische Maßstab, der für das derzeit stattfindende Geschehen in Frage kommt. Hinzu kommt der Aufenthalt von Pluto im Steinbock, der letztmalig vor ca. 500 Jahren stattfand und die Reformation auslöste. Verstärkt wird dieser Umwälzungssprozess durch den derzeitigen Aufenthalt von Uranus im Stier bis 2026. Der einerseits eine Unsicherheit bez. der alten Werte erzeugt und andererseits Zugang zu neuen Technologien eröffnet, aber auch Möglichkeiten zum Gestalten von menschenwürdigeren Lebensweisen und Gesellschaftsmodellen. Nicht mehr zeitgemäße und veraltete materielle Sicherheitsstrukturen werden aufgelöst und ersetzt werden durch vollkommen neuartige zukunftsweisende Denkweisen und dem erleichterten Zugang zu spirituellen Dimensionen des menschlichen Seins.

Es werden aber auch Rückschläge zu verzeichnen sein. Aktuell werden sich die Phasen des rückläufigen Pluto vom 25. April bis 04. Oktober und die des rückläufigen Saturns vom 11. Mai bis 29. September besonders auswirken. Es ist damit zu rechnen, die alten Kräfte das bis in den Herbst hinein, versuchen werden, das Ruder nochmals herum zu reißen, um den Aufbruch und die bereits vorhandenen Ansätze in eine großartige Zukunft der Menschheit zu sabotieren. Es wäre aber auch eine günstige Gelegenheit für die noch rückwärts gewandten Kräfte, umzuschwenken und sich für eine menschenwürdige Zukunft zu entscheiden. Tun sie das nicht, laufen sie Gefahr, sich nach dieser Zeit gesellschaftlich vollständig zu isolieren, bzw. isoliert zu werden.

Vermutlich haben Trump und Putin intuitiv erkannt, das es derzeit noch zu früh ist, entscheidende politische Schritte zum Installieren einer tripolaren Weltordnung vorzunehmen. Die Zeit bis zum Herbst ist aus astrologischer Sicht besser dazu geeignet, Vorbereitungen zu treffen als voreilige Schritte zu unternehmen, die sich im Nachhinein als verbesserungswürdig heraus stellen würden. Aus astrologischer Sicht sind beide absolut vertrauenswürdig, denn ihre menschliche Entwicklung ist außergewöhnlich und in ihrem Radix abzulesen und haben haben bereits bewiesen, das sie als sehr erfahrene Piloten in der Lage sind, die komplexen Verhältnisse in der westlichen Welt in eine neue Phase überzuführen, d.h. im symbolischen Sinne das besetzte Flugzeug mit der gesamten Menschheit sicher auf der Erde zu landen.

Dazu stehen dem Zeichen Wassermann zwei mächtige Kräfte zur Verfügung die für diesen Landeprozess unabdingbar sind, nämlich die beiden anderen Luftzeichen, Zwillinge und Wage. Das Zeichen Zwillinge als veränderliches Zeichen des ersten Quadranten stellt die technischen und praktischen Fähigkeiten zur Verfügung, die zum Beherrschen dieser Hochtechnologie unabdingbar sind und die Waage als der Widder des Geistes die Fähigkeit, komplexe geistige Zusammenhänge blitzartig zu erfassen und geistesgegenwärtig auf jede Abweichung vom vorgegebenen Kurs angemessen reagieren zu können.

Sowohl Trump als auch Putin sind auf alle Eventualitäten vorbereitet und können wenn nötig, in Zusammenarbeit mit den Fluglotsen im Tower (=geistige Hierarchien) innerhalb kürzester Zeit die notwendigen Korrekturen im Landemanöver vornehmen, falls dies erforderlich sein sollte. Als Passagiere ist es unsere Aufgabe die Anweisungen der Crew zu befolgen und als Crewmember ist es unsere Aufgabe Vertrauen auszustrahlen, Ruhe zu bewahren und andere aufzuklären.

Die Ziele des W-Zeitalters ist das was beide anstreben und schrittweise umzusetzen versuchen entsprechen exakt den Idealen des Wassermanns als fixes Zeichen des gesellschaftlichen Quadranten, dem Bestand von Gemeinschaften:

1. Weltfrieden, Menschen- und Völkerrecht (nach Rudolf Steiner Gleichheit vor dem Gesetz)
2. Nationale Souveränität, Freiheit und kulturelle Selbstbestimmung auf allen Lebensgebieten (nach Rudolf Steiner Freiheit im Geiste)
3. Wirtschaftliche Unabhängigkeit, Selbstversorgung, Volkswohlfahrt (nach Rudolf Steiner Brüderlichkeit im Wirtschaftsleben)

Aus meiner Sicht ist der derzeitige Bewußtseinsentwicklungsprozess soweit fortgeschritten, das dieser nicht mehr aufzuhalten ist und die bereits umgesetzten Maßnahmen sind so bedeutsam, das sie nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Die Vision einer neuen tripolaren Weltordnung und damit verbundenen Hoffnungen vieler Menschen für eine menschenwürdige Zukunft haben sich bereits weltweit in ihrem Bewußtsein und damit auch auf der mentalen Ebene fest verankert.
Dies wird automatisch die weiteren dazu notwendigen Entwicklungsschritte in die Wege leiten, wenn wir dazu bereit sind, daran mitzuwirken. Aus spiritueller Sicht haben wir uns alle in dieser Zeit inkarniert um diese epochale Zeitenwende hautnah mitzuerleben und daran mitzuarbeiten, dieses Ziel zu erreichen.

Nach dem Sieg Michaels über den ahrimanischen Drachen und seinem Sturz im Jahr 1879 ist es heute unsere Aufgabe, das Böse von der Erde, unter der Erde und über der Erde dort hinzubringen wo es hingehört, nämlich in die Hölle. Gelingt dies nicht, wird es uns die Hölle auf Erden bereiten.